weather-image
10°

Caracas: Oppositionsführer erklärt sich zum Präsidenten

Caracas (dpa) - Vor Tausenden jubelnden Anhängern hat der venezolanische Parlamentspräsident Juan Guaidó dem sozialistischen Staatschef Nicolás Maduro den Fehdehandschuh hingeworfen. Bei einer Kundgebung in Caracas erklärte sich der 35-jährige Abgeordnete zum Übergangspräsidenten des südamerikanischen Landes. Minuten später erkannte US-Präsident Donald Trump den Oppositionsführer als rechtmäßigen Übergangspräsidenten an. Auch die Führung der Organisation Amerikanischer Staaten stellte sich hinter Guaidó. Maduro hatte sich vor zwei Wochen für seine zweite Amtszeit vereidigen lassen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt