weather-image
16°

Bremer Bürgermeister: Bundesweite Lösung bei Polizeikosten

Osnabrück (dpa) - Auch Bremens neuer Bürgermeister Andreas Bovenschulte setzt sich im Streit um die Mehrkosten von Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen im Fußball für eine bundesweite Lösung ein. Ziel sei ein Fonds, in den die Vereine der 1. und 2. Bundesliga ihren Beitrag für die Kosten von Hochrisikospielen einzahlen und der dann den Bundesländern das Geld erstatte, sagte der SPD-Politiker der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Als erstes Bundesland hatte Bremen die Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen von Bundesligist Werder Bremen in Rechnung gestellt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt