weather-image

Bolton zu Gesprächen über INF-Vertrag in Moskau

Moskau (dpa) - Wie weiter nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, aus dem wichtigen INF-Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen zu wollen? US-Sicherheitsberater John Bolton ist heute in Moskau, um die Lage zu besprechen. Geplant ist unter anderem ein Treffen mit Außenminister Sergej Lawrow. Ob Bolton bei dem zweitägigen Besuch auch Präsident Wladimir Putin treffen wird, war zunächst unklar. Im INF-Abkommen geht es um atomare Mittelstreckenraketen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt