weather-image
17°

Bedrohung in Ausländerbehörde - Mann gibt Kind nicht heraus

Wismar (dpa) - Ein Mann hat wegen eines Vaterschaftstests im Landratsamt Wismar sein mutmaßlich eigenes Kind in seine Gewalt gebracht. Er befinde sich mit der Mutter in der Ausländerbehörde und gebe den Säugling seit 13.30 Uhr nicht heraus, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann aus Ghana sei nicht bewaffnet. Das Gebäude sei abgeriegelt worden. Ein Interventionsteam der Polizei versuche, die Situation friedlich zu beenden. Der Mann fordert laut der Behörde einen Test, der seine Vaterschaft beweise, um in Deutschland bleiben zu können.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt