weather-image
16°
Angenehme Atmosphäre durch Rollläden mit Lichtschienen

Sonnenseite ohne Hitze

270_0900_2360_sv_Rollladen_Select_Lichtschienen_3.jpg

Wenn im Sommer die Temperaturen wieder auf Höchstwerte klettern, möchte man sich am liebsten hinter Rollläden verbarrikadieren. Dann sperrt man allerdings das Tageslicht komplett aus. Wie kann man die starke Aufheizung der Räume verhindern, ohne im Dunkeln sitzen zu müssen? „Select-Profile“ beispielsweise schützen vor einem Hitzestau, lassen aber trotzdem Licht rein. In welchem Maße, das bestimmt der Hausbesitzer selbst. Anders als bei Vollprofilen sind die innovativen Alu-Lichtschienen mit Löchern von zwei Millimetern Durchmessern perforiert. Die siebartige Struktur lässt bei geschlossenen Rollläden immer noch Licht ins Innere, schirmt die Hitze aber zuverlässig ab.

Man hat das Gefühl, wie im angenehmen Schatten unter Laubbäumen zu sitzen. Das Rosenheimer Prüfzentrum für Bauelemente stellte bei voller Sonnenbestrahlung einen Temperaturanstieg von nur zehn Prozent fest. Im Vergleich dazu liegt der Wert bei ungeschützten Fenstern bei bis zu 90 Prozent, bei vollkommen dichten Rollläden bei 7,5 Prozent. Der Raum bleibt also auch hitzegeschützt, obwohl er nicht komplett abgeschottet ist. Besonders in Kinderzimmern, Büroräumen oder dem Home Office ist die Kombination von Tageslicht und Kühle vorteilhaft. Zudem ist man vor unliebsamen Blicken geschützt, ohne auf eine natürliche Helligkeit verzichten zu müssen.

Im Wintergarten profitieren auch die Pflanzen vom Tageslicht, ohne großer Hitze ausgesetzt zu sein. Nachts lassen die Profile auch im heruntergefahrenen Zustand kühle Luft ins Innere, Insekten aber können nicht eindringen. Man kann also abends auch mit geöffnetem Fenster im beleuchteten Wintergarten sitzen, ohne von den Plagegeistern gestört zu werden.

Da die Profile kombinierbar sind, lässt sich der Lichteinfall regulieren und individuell an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen. „Bei Fenstern ist es empfehlenswert, jede dritte bis vierte Lamelle mit Select-Profilen auszustatten. Im Glasdachbereich jede vierte bis sechste Lamelle“, rät Steffen Schanz.

Zudem können sie je nach Wunsch in der passenden Farbe ausgeführt werden. Orange zum Beispiel unterstreicht den Effekt des Lichtspieles und erzeugt eine frische Atmosphäre. Die Profile werden genau wie die Vollprofile in den Rollladensystemen Studio-Star und Wiga-Star eingesetzt. Diese Rollladensysteme können nahezu überall passgenau montiert werden können – auch bei nicht-standardisierten Fenstern und asymmetrischen Glasflächen. Auch ein nachträglicher Einbau der Lichtschienen ist problemlos möglich, da hierfür die geschlossenen Lamellen der Schanz-Rollläden mit den durchlässigen Profilen ausgetauscht werden können. Die robusten Aluminium-Rollläden werden immer außen angebracht und reflektieren so die Sonnenstrahlen, bevor sie überhaupt ins Innere des Raumes dringen. Die Alu-Rollladensysteme sind nicht nur ein Hitzeschutz, sondern erhöhen auch die Einbruchsicherheit, sind witterungsbeständig und langlebig.

Weitere Informationen und Anwendungsbeispiele gibt es bei den örtlichen Experten. Sie bieten in Abprache mit den Kunden individuelle Lösungen für einen Sonnenschutz an.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare