weather-image
15°
Tüllrock wird gegen leichte Variante getauscht

Industrial-Style bei Brautkleidern im Kommen

Spitzenkleider bleiben im Trend.

Das Brautkleid ist insgeheim Dreh- und Angelpunkt einer jeden Hochzeit. Brautmodedesigner setzen jedes Jahr wieder neue Trends.

Spitzenkleider sieht man schon eine Weile in den Schaufenstern der Brautmodengeschäfte. Pompöse Sissikleider mit Reif im Rock sind dagegen nicht angesagt. Der Trend geht zu fließenden und weichen Kleidern. Romantische Kleider im Boho-Stil liegen auch noch weit vorn.

Als Gegenpol dazu kommt der Industrial-Style auf. Klare Formen, ­clean und kühl gehaltene Brautkleider tanzen sich in die Herzen der modernen Braut.

Aber auch Tüll in allen Varianten und Formen spielt eine große Rolle. Ein Hochzeitskleid ohne Tüll war schon immer kaum denkbar. Der ausfallende und mächtige Tüllrock wird gegen eine leichte Variante getauscht. Auch kurze Tüllröcke sind angesagt. Was auch niemals aussterben wird, ist der Schleier. Es gab Zeiten, in denen man vermutete, dass er bald out sein würde, aber dieses Gefühl hat sich bislang nicht bestätigt.

Individualität ist angesagt. Das spiegelt sich auch in der Brautmode wider. Experten finden es besonders schön, wenn die Kleider mit coolen und modernen Accessoires aufgepeppt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare