weather-image
17°
20 Jahre deutsch-französische Partnerschaft

Zwischen Ith und Paris

Coppenbrügge. Jährlich treffen sich Coppenbrügger mit französischen Freunden aus Marolles wechselseitig mal am Ith, mal südlich von Paris.

Der Austausch der Partnergemeinden Coppenbrügge und Marolles en Hurepoix jährte sich in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal – ein guter Grund, bei der Jahreshauptversammlung neben den anstehenden Vorstandswahlen die Frankreichfahrt von 16 Mitgliedern und Freunden des Coppenbrügger Vereins zur Pflege der deutsch-französischen Partnerschaft in den Fokus zu rücken.

Noch einmal wurden das informative und unterhaltsame Ausflugsprogramm sowie die Jubiläumsfeier mit vielen kulturellen Beiträgen und Rückblick auf 20 gemeinsame Jahre in Marolles erinnert. Besonderer Grund zur Hoffnung: Aus Coppenbrügge waren neben Teilnehmern aus der Gründungszeit auch Jugendliche mitgefahren – was positiv in die Zukunft vielleicht weiterer 20 Jahre deutsch-französischer Freundschaft der beiden Gemeinden blicken lasse, so die Vorsitzende Marion Huisgen. Sie gab jetzt den ersten Vorsitz nach neun Jahren aus beruflichen und privaten Gründen ab. Ihre Nachfolge übernehmen Elke Krämer, Dorothee Meyer-Mansour und Sigrid Tolle-Brandt als Dreierspitze mit Aufgabenteilung. Zum neuen Vorstand gehören weiterhin Ulle Hausdörfer, Kassenwart, Stefanie Thinius und Rosita Lampe als Schriftführerinnen und Michael Huisgen, Pressewart. Vertreter des Fleckens sind Karin Dröge und Bürgermeister Peschka sowie ein noch vom Rat zu bestimmendes Mitglied.ist

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare