weather-image
17°

Zwei Neue gegen Dreck, Eis und für den Einsatz im Grünen

Kehrmaschine

Hameln (wul). Zwei Neue sollen in Hameln für mehr Sauberkeit sorgen. 253000 Euro hat die Stadt investiert in die Straßenkehrmaschinen, die jetzt zum Fuhrpark des Betriebshofes dazugekommen sind.

 

 Die Neuen der Marke Holder mit flexiblen Aufsätzen der Firma Kugelmann auf dem Betriebshof in Afferde sind angeschafft worden im Zuge der Offensive „Mehr Sauberkeit in der Stadt“. Größte Vorteile laut Betriebshofleiter Uwe Depping: Die wendigen Fahrzeuge können flexibel und vor allem in engeren Bereichen eingesetzt werden, sprich auch auf schmalen Rad- und Fußwegen. Eine Maschine kann sowohl kehren und säubern als auch nach entsprechender Umrüstung im Winterdienst eingesetzt werden. Die zweite wird Böschungen und Hecken mähen. Wo bisher mit der Hand geschnitten oder Splitt gefegt werden musste, weil entsprechendes Gerät fehlte, könne nun mehr in einem Arbeitsgang erledigt werden, so Depping. Die Fahrer säßen ergonomisch gesünder und im klimatisierten Raum, die größer werdende zu reinigende Fläche (zum Beispiel in Neubaugebieten) könne bei gleichem Personaleinsatz effizienter bearbeitet werden. Mit 40 Stundenkilometern und 77 PS sind die rund zwei Tonnen schweren Maschinen unterwegs – voraussichtlich in den nächsten 10 bis 15 Jahren. 

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare