weather-image
15°
Rehrener Könige kommen aus Borstel

Zwei Königsscheiben am selben Haus aufgehängt

Borstel/Rehren (la). Es ist eine beliebte Tradition der Schützen, bei ihrem neuen Schützenkönig und Jugendkönig die Königsscheibe aufzuhängen. So hält es auch der Schützenverein Rehren. Diesmal mussten die Aktiven aber nach Borstel fahren, um ihre Königsscheiben "loszuwerden", denn der amtierende König heißt Jörg Schmidt und kommt aus Borstel.

Die Majestäten unter den Königsscheiben. Foto: pr.

"Wie der Vater so der Sohn" - Jugendkönig des Schützenvereins Rehren wurde der "Königssohn" Florian. Somit konnten beide Scheiben an demselben Haus aufgehängt werden. Mit Fahrgemeinschaften trafen die Schützenmitglieder in Borstel ein. Nachdem der Vorsitzende des Schützenvereins Rehren, Frank Treder, die Scheiben fachgerecht an der Hauswand befestigt sowie die Laudatio gesprochen hatte, ging es sogleich zur gemütlichen "Scheibenaufhängfeier". Heiße Gulaschsuppe und kühle Getränke am wärmenden Kaminfeuer begleiteten die Feier, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. "Wieder einmal zeigte sich, dass der Kreis der Schützen eine enge und feste Gemeinschaft darstellt, bei der Tradition und Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen", stellte Treder erfreut fest. Komplettiert wird das Königshaus durch Prinzgemahl Reinhard Hilker, Prinzessin Marina Schmidt und der gewählten Königin Hanka Reinke-Bürmann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare