weather-image
12°
Umfangreiches Programm bei „Quellen für Spiel und Spaß“ vorgestellt / Sommerliche Pool-Party lockt auf dem Steinhof

Zum Tretbootfahren ins Nichtschwimmerbecken

Bad Münder (hzs). Jede Menge Spiel und Spaß zu Wasser und zu Lande wartet auf die Münderaner bei der dritten Veranstaltung im Rahmen des Programms „Ab in die Mitte“. Am Sonnabend, 3. Juli, ist ab 11 Uhr das Rohmelbad Schauplatz vielfältiger Spiel-, Sport- und Spaßaktivitäten für Groß und Klein.

Mit viel Wasser ab in die Mitte der Stadt: Thomas Umlauf vom SC,

„Wir haben das Bad ausgewählt, weil es einfach der ideale, zentrumsnahe Ort für das große Spielefest ist“, so Cheforganisator und Projektleiter Thomas Umlauf vom SC Bad Münder. „Außerdem passt das Bad zum Ab-in-die-Mitte-Thema ,aus Quellen schöpfen‘, denn das mineralhaltige, hautfreundliche Wasser stammt aus der Mühlenworthquelle“, ergänzt GeTour-Kulturmanager Thomas Slappa.

Zusammen mit dem Arbeitskreis gegen Ausländerfeindlichkeit, der das sommerliche Spielefest seinerzeit ins Leben gerufen hatte, haben Sportclub, Feuerwehr, Stadtjugendpflege und viele andere Münderaner Einrichtungen ein überaus attraktives Programm auf die Beine gestellt.

„Ich freue mich besonders auf ,Wally‘, den freundlichen Riesenwal, der die Kinder ausspukt, und das ,Glockenspiel‘ auf dem Surfbrett wird bestimmt auch wieder ein Super-Spaß“, so Ortsbürgermeisterin Petra Joumaah voller Vorfreude.

Thomas Umlauf ist es gelungen, nicht nur das hannoversche „Murmiland“ mit seinen außergewöhnlichen Kugellaufbahnen und Murmelflippern zu engagieren, sondern auch einen 32 Meter langen und drei Meter breiten aufblasbaren Eisenbahnzug ins Bad zu holen. Umlauf zählt die Highlights auf: „Wellenreiten, Tretbootfahren im Nichtschwimmerbecken, Wasserspiele mit der Feuerwehr, die Riesenlandrutsche, ein TuSpo-Tischtennisturnier und das SC Beachvolleyball-Turnier sind Top-Aktivitäten.“ Von der Quelle geht es ab 19 Uhr dann „ab in die Mitte“. „Das Wasser wird auf höchst originelle Weise vom Rohmelbad ins historische Zentrum, zum Steinhof, getragen“, kündigt Thomas Slappa an – ohne allerdings ins Detail zu gehen.

Dort geht die Party dann erst richtig los. Unter dem Motto „It‘s partytime – die Löwen sind los“, heizt eine fünfköpfige Braunschweiger Partyband den Gästen am eigens aufgebauten Pool zwischen Bühne und Cocktailbar bei reichlich Strandatmosphäre und im zünftigen Malle-Stil mit Schlager-Klassikern und Partykrachern ordentlich ein. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen am 3. Juli ist übrigens frei.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare