weather-image
16°

Zum thema

Vier junge Unternehmen haben sich beim "Gründungstag Schaumburg 2007" vorgestellt. Die Firma "QPM Software" aus Obernkirchen ist seit 2002 mit Softwareentwicklungen und IT-Dienstleistungen am Markt. "Wegen der Kundenanfragen wollen wir auch in den Hardwareverkauf einsteigen", kündigte Reinhard Henjes an. "Das ist hier für uns wie eine kleine Messe. Wir bekamen Kontakt zu potenziellen Kunden."

Zufrieden mit der Teilnahme am Gründungstag Schaumburg 2007: Ver

"3er" heißt die Bückeburger Firma für haushaltsnahe Dienstleistungen, die Simone Dreier Ende September gegründet hat. "Seit Jahresbeginn geht es richtig los", sagt sie. Noch fährt sie stets selber zu den Kunden, für Service in Haus, Hof und Garten hat sie eine Kooperation mit Joachim Herold aus Porta Westfalica gestartet. Die beiden Kleinbetriebe sehen einen wachsenden Markt durch Hilfsbedarf bei berufstätigen Eltern, nicht mehr so rüstigen Senioren und Vielreisenden. Das von den "Efas" (Schaumburger Unternehmerinnen) initiierte Projekt "Kooperationszentrum" Stadthagen stellte mit einem Flyer die ersten sechs teilnehmenden Firmen vor, die sich in einem Geschäftshaus an der Niedernstraße niederlassen wollen. Ein Raumaufteilungsplan hing aus, um Interessenten (auch Männer willkommen) für eine Ansiedelung zu werben. "Das hier ist der Start unserer Marketinginitiative", sagte Melanie Thiem. Erst seit September am Markt ist "Offer& Order" aus Wiedenbrügge. "Wir wollen Fertiger und Einkäufer der metallverarbeitenden Industrie zusammenbringen", umreißt Diane Vogt die Geschäftsidee. Die Hersteller zahlen dann eine Provision vom Auftragserlös. Eine Internetplattform führt Daten über Herstellerbetriebe, die sich kostenlos mit ihrem Profil dort haben registrieren lassen. Einkäufer können kostenlos anfragen, Kontakt wird vermittelt. Mit erster "Messe" zufrieden

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare