weather-image

Zu zweit ist’s immer schöner

Es gibt ja viele kuriose Dinge auf der Welt. Dazu fallen euch sicher viele Beispiele ein. Etwas, dass auch ungewöhnlich ist, sind Leihmeerschweinchen. Oder habt ihr schon mal davon gehört, dass man sich die kleinen pelzigen Tiere jetzt auch leihen kann?

Das hat folgenden Grund: Seit dem 1. Januar 2005 gibt es ein Tierschutzgesetz, das besagt, dass kein Meerschwein mehr alleine gehalten werden darf. Vorher war das noch erlaubt. Deswegen kam man auf die Idee der Leihmeerschweine.

Wenn ein Meerschweinchen stirbt und die Familie kein zweites dazukaufen will, können sie sich nun für 25 Euro erst mal eins leihen. Wenn der neue Bewohner eingezogen ist, gibt es jedoch eine Eingewöhnungsphase von 30 Tagen. Sollten sich das alt- eingesessene und das neue Tier in dieser Zeit nicht anfreunden, kann es zurückgegeben werden. Das ist dann wie bei einem Umtausch von einem Kleidungsstück – bei Rückgabe bekommt man sein Geld wieder. Wer will, kann das Schweinchen aber auch behalten. Natürlich können immer auch mehrere Tiere „ausprobiert“ werden.

Um sich ein Meerschwein leihen zu können, muss man jedoch einige Regeln beachten. Grundvoraussetzung ist, dass das Tier artgerecht gehalten und gepflegt wird. Jedes Meerschwein wird aber nur einmal abgegeben, damit es sich nicht komisch fühlt, wenn es immer wieder zu einer anderen Familie kommt.

Manchmal passiert es, dass Tiere während ihrer Probephase erkranken. Dann muss es noch so lange bei dem derzeitigen Besitzer bleiben, bis es wieder gesund ist. Genauso ist es bei Milben oder Würmern. Es wäre nämlich ein viel zu großes Risiko für die anderen Leihmeerschweine, wenn ein krankes Tier wieder zurückkommt.

Ursprünglich kommt die Idee des Leihmeerschweinchens von Priska Küng aus der Schweiz. Sie entstand, weil mehrere ihrer Freunde plötzlich nur noch ein Meerschweinchen hielten, obwohl vorher eine ganze Gruppe bei ihnen gelebt hatte. Weil sie Mitleid mit dem einsamen Tier hatte, lieh sie ihnen eins von ihren Schweinchen aus. Nach dem Tod des älteren Tieres kehrte das Leihmeerschwein wieder zu Priska Küng zurück.

Von Jahr zu Jahr wurde das Projekt „Leihmeerschwein“ in der Schweiz berühmter. Wegen des neuen Tierschutzgesetzes sind Leihmeerschweinchen nun auch in Deutschland populär geworden.tm/jbr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare