weather-image
27°
Am Ortseingang Rusbend Kontrolleüber das Fahrzeug verloren / Gegenverkehr bohrt sich in Cabrio

Zu schnell! Zwei Teenager sterben auf der L 450

Bückeburg (rc). Bei einem schweren Verkehrsunfall am Ortseingang Bückeburg-Rusbend sind am Donnerstagabend eine 18-Jährige aus Nienstädt und eine 19-Jährige aus Seggebruch ums Leben gekommen. Eine 19-Jährige, die zusammen mit ihren beiden Freundinnen im Unfallwagen gesessen hatte, musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geschnitten werden. Sie kam ebenso mit leichten Verletzungen davon wie die Insassen des zweiten beteiligten Pkw.

Auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs: Im Wrack dieses C

Nach Angaben der Polizei war die 18-jährige Pkw-Fahrerin gegen 19 Uhr auf der Landesstraße 450 von Warber in Richtung Rusbend unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang geriet sie mit ihrem Cabrio in einer Kurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn ins Schleudern und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw schleuderte auf die Gegenfahrbahn und wurde im Beifahrerbereich von einem Geländewagen erfasst, der in Richtung Bückeburg unterwegs war. Durch den starken Aufprall wurden sowohl die Fahrerin als auch die Beifahrerin tödlich verletzt. Eine weitere 19-Jährige wurde auf der Rückbank des Cabrios eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Sie erlitt Prellungen und Schürfwunden. Die Insassen des Geländewagens zogen sich ebenfalls Prellungen zu und standen unter Schock. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein dritter Pkw beschädigt, der dem Geländewagen folgte. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. VierNotärzte und vier Rettungswagen sowie der Notfallseelsorger waren im Einsatz. Noch am Abend war ein Gutachter vor Ort, um die Un fallursache zu ermitteln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare