weather-image
23°
Warten aufs Christkind: Am Heiligabend-Morgen sind die Kneipen, die Eisbahn und die Kinos voll

"Zu Hause alleine Bier trinken ist doof"

Bückeburg (jp). "Wenn wir uns das ganze Jahr schon nicht sehen, dann wenigstens zu Weihnachten." So oderähnlich fielen am Heiligen Vormittag nich t wenige Begrüßungen aus. Ob bei Glühwein, Punsch oder einem kühlen Hellen, in zahlreichen Lokalitäten bot sich die Gelegenheiten, das Warten auf die Bescherung mit einer zünftig-geselligen Wiedersehensfeier unter öffentlichem Tannenbaum zu verkürzen. Während andere auf der Suche nach den letzten Geschenken noch durch die Geschäfte hetzten, prostete man sich dort bereits in fröhlich ausgelassener Runde auf das Fest der Liebe zu.

"PlusSize Model 2008" Saskia Grimm (Mitte) mit ihren Mit-Abituri

Eine erste Adresse vor allem für "Heimaturlauber" von Studium, Wehrdienst oder auswärtiger beruflicher Tätigkeit ist in jedem Jahr das "Minchen". "Hier geht man am Heiligen Abend seit zwei Generationen hin", weiß Julius Becker aus Bückeburg. "Tradition verpflichtet", begründet auch Andre Zuschlag sein Faible für das Minchen. Und für Johannes Dix ist das weihnachtlich-morgendliche Stelldichein die perfekte moralische Aufrüstung für den späteren Kirchbesuch. Seit rund zehn Jahren treffen sich auch Denise Melching, Sabine Brandt und Regine Kutschat an jedem Heiligen Vormittag im "Minchen". Die drei Damen haben gemeinsam in Bückeburg die Schulbank gedrückt und wurden danach durch unterschiedliche Berufswege in alle Himmelsrichtungen verstreut: "Wir genießen hier das Wiedersehen, die Gemütlichkeit und die Stimmung." Und Familienvater Thomas bringt es kurz und knapp auf den Punkt: "Zu Hause alleine Bier trinken ist doof." Bevorzugtes Gesprächsthema an vorweihnachtlicher Theke sind natürlich immer die Erlebnisse und Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres. Eine, für die 2008 ganz eindeutig "ihr Jahr" war, ist Saskia Grimm: Im Mai 2008 siegte die Bückeburgerin beim "PlusSize Model Contest", einem Model-Wettbewerb des größten deutschen Modeversenders für Konfektionsgrößen ab 40 aufwärts. Seit dem Sommer ist die 22-jährige Studentin der Lebensmitteltechnologie bei einer in Hamburg und München ansässigen Model-Agentur unter Vertrag und absolvierte bereits mehrere professionelle Foto-Shootings für eine große deutsche Lebensmittelkette. Im "Minchen" traf sie sich am Heiligen Vormittag mit ihren Mitschülerinnen des Abiturjahrgangs 2006. Richtig "tierisch" warteten Saskia Schillack (12) und Marlin Schillack (8) mit ihrer Freundin Anna-Lena Hennig (8) in diesem Jahr auf die Bescherung: Das Trio zählte zu der riesigen Schar überwiegend junger und jüngster Kinobesucher, die die Zeit bis zum Auspacken der Geschenke im Residenz Kinocenter verkürzten. Beim Trickfilmabenteuer "Madagascar 2" waren die Sympathien der jungen Kinofans ganz unterschiedlich verteilt: Während Saskia für die Giraffe Melman (gesprochen von Bastian Pastewka) schwärmte, hatten es Marlin die Affen Julien und Maurice angetan. Vater Maic Schillack, seines Zeichens Stadtjugendwart der Feuerwehr Bückeburg, und seine Frau hatten indes einen klaren Favoriten: Die von den Fantastischen Vier synchronisierten Pinguine. Warten auf die Bescherung eiskalt: Lea Klabunde (12), Kathleen Heit (13) und Antonia Sophia Hopf (12) gehörten zu den nicht wenigen Bückeburgern, die sich am Heiligen Abend die Zeit bis zu den Geschenken auf der Eisbahn auf dem Bückeburger Marktplatz vertrieben. "Ist doch viel besser, als die ganzen Erwachsenen, die jetzt in die Kneipe gehen", so das Urteil der drei jungen Kufenflitzerinnen. "Bückeburg on Ice" bietet noch bis zum 4. Januar täglich von 10 bis 22 Uhr unbegrenztes Kufenvergnügen. Am Freitag, 2. Januar 2009, gibt es dort eine große Eisbahn-Fete.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare