weather-image
26°
Neue Fahrzeughalle für Feuerwehr Probsthagen

Zehn Monate Bauzeit und 200 000 Euro Gesamtkosten

Probsthagen (ej). Nach zehnmonatiger Bauzeit ist am Feuerwehrhaus Probsthagen nicht nur eine neue Fahrzeughalle fertiggestellt worden, sondern es wurde auch die Altbausanierung abgeschlossen. Im Beisein von Bürgermeister Bernd Hellmann, Ortsbrandmeister Karl-Heinz Bergmann, zahlreichen Feuerwehrleuten und Bürgern sind die Umbaumaßnahmen feierlich eingeweiht worden. In der neuen Halle sind zwei neu angeschaffte Fahrzeuge sowie Ausrüstungsmaterial und Geräte untergebracht. Zwischen Altbau und Fahrzeughalle befindet sich jetzt die neue Umkleide.

Die mit zwei Sektionaltoren ausgestattete Fahrzeughalle ist als Stahlkonstruktion errichtet und mit verzinkten und gedämmten Fertigteilelementen verkleidet. Die Sanierungsarbeiten und Innenausbauten sind von den Feuerwehrleuten in Eigenleistung und mit großem Engagement ausgeführt worden, freute sich Hellmann. Auch der Aufenthaltsraum im Altbau ist durch einen Wanddurchbruch vergrößert worden und hat jetzt eine Küche. Eine neue Heizungsanlage sorgt zudem dafür, dass auch die Fahrzeughalle im Winter frostsicher temperiert ist. Das Entwurfskonzept wurde vom Bauamt in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr aufgestellt. Die Baukosten betrugen insgesamt 200 000 Euro. Im kommenden Jahr sei die Neugestaltung der Außenanlagen vorgesehen, teilte die Stadt mit. Das beinhalte unter anderem den Ausbau der Zufahrt zur Feuerwehr und zum Dorfgemeinschaftshaus sowie die Errichtung von Pkw-Stellplätzen und einem neuen Kinderspielplatz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare