weather-image
27°

Wunden lecken beim TuS

Kreisliga (seb). Wunden lecken, heißt es beim "Noch-Tabellenführer" TuS Rehren A.O. nach der 0:1-Pleite im Spitzenspiel gegen den SV Obernkirchen. Die Auetaler haben zwar noch zwei Punkte Vorsprung vor dem SVO, aber auch schon zwei Spiele mehr absolviert als der direkte Verfolger.

Die Truppe von Mirko Undeutsch darf sich daher keine weiteren Ausrutscher erlauben. Im Heimspiel gegen den SV Sachsenhagen zählt nur ein Dreier. Zuletzt hatte der TuS Probleme im Tore erzielen. In den letzten vier Partien stand drei Mal vorne die Null. Der Gegner scheint sein Formtiefüberwunden zu haben. Die Gelbhemden aus Sachsenhagen bügelten Sülbeck mit 6:2 vom Feld und schieden im Pokal gegen Riehe unglücklich nach Elfmeterschießen aus. Der "Hoffnungsträger" im SVS-Offensivspiel ist Dennis Poschlod. Nach langer Verletzungspause kehrte der "Wirbelwind" gegen Sülbeck zurück ins Team und belebte erheblich das Angriffsspiel.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare