weather-image

Womit wir unsere Lebenszeit verbringen

Eins ist klar. Unsere Lebenszeit ist endlich. Doch womit verbringen wir unsere durchschnittlich 80 Jahre auf diesem Planeten?

270_008_4497608_hin903_3103.jpg

Autor:

Jobst Christian Höche und Matthias Waldeck

Gute zweieinhalb Jahre sitzen wir im Auto, ein halbes Jahr davon stehen wir im Stau. Neun Monate dieser Zeit im Auto gehen für den Weg zur Arbeit drauf. Aber wir tun auch angenehmere Dinge. Zwei Wochen knutschen wir herum, ganze sechs Wochen verbringen wir mit dem Vorspiel, um dann statistische 16 Stunden mit dem Höhepunkt zu verbringen.

Gute 24 Jahre tun wir nichts anderes, als uns mal schnarchend mal träumend aber auf jeden Fall schlafend im Bett herumzuwelzen. Mehr als fünf Jahre unserer kostbaren Lebenszeit sitzen wir vor dem Fernseher, außerdem drei Monate in irgendwelchen Kneipen. Was nach statistischer Spielerei aussieht, verfolgt einen hochwissenschaftlichen Zweck. Das Gebiet der Zeitbudgetforschung geht auf Untersuchungen einer Gruppe von österreichischen Soziologen zurück, die bereits 1933 die Zeitabläufe von Menschen erfasst haben, um Rückschlüsse auf deren gesellschaftliche Entwicklung zu ziehen. Ihr Werk, „die Arbeitslosen von Marienthal“, gilt bis heute als Grundlagenwerk der empirischen Sozialforschung. Durch Befragungen von Probanden kann so beispielsweise ein Bild davon erstellt werden, wann Medienkonsum stattfindet oder wie viel Zeit eine bestimmte Altersgruppe der Gesellschaft im Freien oder vor dem Computer verbringt. Dies wiederum lässt Schlüsse auf gesellschaftliche Veränderungen zu.

Auch die Dewezet hat fünf Probanden gebeten, an einer nichtrepräsentativen Studie teilzunehmen. Eine Schülerin, eine Mutter, ein Manager, ein Arbeitssuchender und ein Rentner haben 24 Stunden lang protokolliert, wie ein typischer Tag bei ihnen aussieht. In der Wirtschaft ist die Zeitbudgetforschung ein Standardinstrument, um mehr über Kunden zu erfahren. Die Dewezet-Probanden haben alle unterschiedliche Tagesabläufe. Jeder für sich repräsentiert aber einen bestimmten Teil der Gesellschaft, mit bestimmten Abläufen, Wünschen und Zeitfenstern. Hier setzten die Firmen an, um maßgeschneiderte Produkte und Angebote für jede Gruppe zu erstellen.

270_008_4497596_hin902_3103.jpg
270_008_4497590_hin901_3103.jpg
270_008_4497527_hin804_3103.jpg
270_008_4497723_hin904_3103.jpg
270_008_4497596_hin902_3103.jpg
270_008_4497590_hin901_3103.jpg
270_008_4497527_hin804_3103.jpg
270_008_4497723_hin904_3103.jpg

Manchmal wissen wir selbst nicht, was mit unserer Zeit passiert. Wissenschaftliche Untersuchungen ermitteln ständig neu, wie bestimmte Bevölkerungsgruppen ihre Tage verbringen. Auch die Wirtschaft hat großes Interesse an derartigen Daten, um ihre Angebote an die Kunden anzupassen.

DER MANAGER

Der 49-jährige Jürgen Lohmann ist Familienvater und Manager. Sein Tagesablauf ist geprägt von Besprechung und Telefonaten auch in andere Zeitzonen. In seiner Freizeit nimmt er außerdem am lokalen Vereinsleben teil.

DER

ARBEITS- SUCHENDE

Hans-Jürgen Sankat ist 51 Jahre alt. Der arbeitsuchende Gärtner verbringt täglich Zeit damit, nach Arbeit zu suchen. Viel Zeit verbringt er mit Freunden. Im Vergleich zu den anderen Probanden schaut er am längsten fern und nutzt das Internet am meisten.

Fotomontagen: Wal

DER RENTNER

Friedrich-Wilhelm Bonhagen ist 76 Jahre alt. Der gelernte Schriftsetzer hat während seines Arbeitslebens in vielen verschiedenen Jobs gearbeitet. Auch im Ruhestand ist sein Tag voller Aktivitäten. Schlittschuhlaufen, Klavierspielen und Französischunterricht füllen neben Haushaltstätigkeiten seinen Tag.

DIE SCHÜLERIN

Die 16-Jährige Sarah Seitz hat großes tägliches Pensum. Neben Schule, Hausaufgaben und Fahrschule geht sie mehrmals in der Woche zum Fußballtraining und zum Volleyball. Lange Busfahrten gehören zu ihrem täglichen Ablauf.

DIE MUTTER

Biggi Neugebauer ist Mutter von zwei Kindern. Als Eigentümerin eines Hamelner Cafés, in dem sie in Teilzeit arbeitet, hat sie zusammen mit den familiären Aufgaben täglich ein volles Programm.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare