weather-image
19°
Rintelner spielen schon mal den Titel aus / Tschechien gewinnt Finale mit skandalösem Bier-Doping

WM-Vorlauf: So wird's mit den Deutschen nix!

Rinteln (ur). Internationales Getümmel im Ratskeller-Gewölbe: Der als SC Real firmierende Förderkreis des SC Rinteln hatte zur vorgezogenen Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land gebeten, und obwohl der grüne Rasen nur symbolisch durch drei stabile Tischfußballgeräte vertreten war, tat das dem Enthusiasmus der mit je zweiprachtvollen Schaumburger Mannsbildernoder auch Damen auflaufenden 32 Teams keinen Abbruch.

Wir sind Kicker-Weltmeister: Sebastian Blaumann und Hans-Georg D

Da waren die athletischen Engländer und die gedrungenen Deutschen. Die Exoten von der Elfenbeinküste, die Sambakönige aus Brasilien und die Außenseiter aus dem Königreich Saudiarabien. Jede Mannschaft hatte sich nationentypisch zurechtgemacht und die Tschechen weckten gar Doping-Diskussionen, weil sie mit ihrem vertrauten Pilsener Urquell antraten Und dann erst die Holländer - orange und mit edlem Webpelz verziert: Kein Wunder, wenn ein leibhaftiger Rintelner Kürschnermeister den Spielführer macht! Dazu ohrenbetäubender Lärm durch die lebhaften Fangruppen - und so musste der Schreiber dieser Zeilen als Stadionsprecher erst mehrfach die Druckluftsirene ertönen lassen, bevor Klaus Peters (ab sofort auch Sepp Blatter!) und Heinz Kraschewski als Offizielle des Turniers den Austragungsmodus erläutern konnten. Und dann ging es auch schon los! Bereits im ersten 8-Minuten-Spiel musste die Deutsche Mannschaft (bestehend aus Thorsten Clausing und Dieter Lohse) sich den Ballkünstlern von Costa Rica beugen, die durch Schirmherrn und Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz und Tim Peters vertreten waren. Dass das deutsche Team bereits in der Vorrunde ausschied, betrachteten nicht wenige als Omen für die eigentliche WM. Die Mannschaft aus Ghana (Ulf Netzeband und Dirk Böhning) soll sich am Rande des Spielgeschehens mit dubiosen Wettbetrügern eingelassen haben, bei der Fifa wurde außerdem Protest dagegen eingelegt, dass in der Mannschaft von Trinidad/Tobago an der Seite von Heiko Ruhe plötzlich Marc André Lange auflief, obwohl eigentlich Kai Uwe Gellermann lizensiert worden war: "Ein typisch advokatorischer Schachzug", hieß es dazu maulend von den Gegnern. Doch weil das Sportgericht nochüber das Bierdoping der Tschechen zu verhandeln hatte, kam es in dieser Sache nicht zur Entscheidung. Nach weitüber hundert Spielen in Vorrunde, Achtel- und Viertelfinale sicherten sich die aus Sebastian Blaumann und Hans Georg Dlugosch bestehenden Tschechen die Finalteilnahme gegen die aus Edualdo Feretti und Sven Wilkening gebildete Mannschaft der Elfenbeinküste mit 15:13, während Trinidad/Tobago sich in der bereits genannten strittigen Besetzung gegen die Ukraine mit Dennis Luthe und Uwe Korff mit 13:10 durchsetzen konnte. Das kleine Finale konnte dann die Ukraine mit 11:7 für sich entscheiden, während im Endspiel die Tschechen sich gegen Trinidad/Tobago die Weltmeisterschaft mit 13:12 sicherten. Heftig umkämpft und erst nach Ablauf der regulären Spielzeit durch "Golden Goal ". "Sowas müsst ihr alle Jahre wieder machen" , meinte zum Ende der mit Kerstin Kraschewski als USA vorzeitig ausgeschiedene Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier, der sich nunmehr einen Krökeltisch zum Üben beim nächsten Geburtstag wünschen will. "Und das soll auch so geschehen - dieses Turnier machen wir zur festen Einrichtung!". verkündete bei der Siegerehrung unter großem Jubel Klaus Peters. Ansonsten ganz großer Bahnhof für die Sieger. Fette Pokale, goldene Worte der Fifa-Offiziellen und des Bürgermeisters - und Küsschen von "Miss Bayern München" alias Pia Kochmann aus Exten und der mit ihr befreundeten "Miss HSV" aus Kiel. Bleibt die Frage offen, warum Bundestrainer Klinsmann auch zu diesem Event nicht erschienen war. "Was erlauben Bäckerbursche?" hätte wohl einst Trappatoni gewütet - und hätte doch Recht gehabt!

Fans sorgen für Atmosphäre am Kickertisch, während Dirk Böhning
  • Fans sorgen für Atmosphäre am Kickertisch, während Dirk Böhning (l., "Ghana") gegen Gertraud Blaumann (r., "Italien") spielt.
Fiesta Mexikana: Jörg Reinecke und Sedat Bilgin (M.) krökeln im
  • Fiesta Mexikana: Jörg Reinecke und Sedat Bilgin (M.) krökeln im gelungensten Turnier-Outfit der 32 Rintelner WM-Mannschaften.
Stadionsprecher Ulrich Reineking.
  • Stadionsprecher Ulrich Reineking.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare