weather-image

WM in Bremen sorgt für Terminänderung

Tischtennis (la). Die Endrunde im Kampf um den Schaumburg Pokal musste wegen der Weltmeisterschaft in Bremen verschoben werden. Die besten vier Damen- und Herrenteams spielen daher am Sonnabend, 6. Mai, in Deckbergen die Pokalsieger 2006 aus.

Bei den Herren gab es in der vierten RundeÜberraschungen und knappe Ergebnisse. So scheiterte die Oberligamannschaft des TSV Hagenburg mit 9:3 an der SG Rodenberg II (1. Bezirksklasse) und die Bezirksoberligisten des MTV Rehren A.R. schieden nach einer 4:9-Niederlage gegen den SC Möllenbeck I (2. Bezirksklasse) aus. Remis endete die Partie zwischen dem TuS Germania Hohnhorst I (2. Bezirk) und dem TSV Hohenrode I (2. Bezirk). Mit nur einem gewonnenen Satz mehr zogen die Hohnhorster in die nächste Runde ein. Auch der TTC Wölpinghausen I (2. Bezirk) und der SV Obernkirchen I (1. Bezirk) trennten sich 8:8. Hier hatten die Obernkirchener drei Sätze mehr gewonnen und sich damit für das Viertelfinale qualifiziert. Acht Mannschaften kämpfen nun noch um die vier Plätze der Endrunde. Der TSV Todenmann-Rinteln II (2. BK) muss gegen den TSV Algesdorf I (BL) antreten, der SC Möllenbeck empfängt die SG Rodenberg II, der TSV Hagenburg III (BL) den TSV Todenmann-Rinteln I (BOL) und Germania Hohnhorst I muss gegen den SV Obernkirchen spielen. Diese Runde muss bis zum 30. April beendet sein. Die Endrunde der Herren beginnt am Sonnabend, 6. Mai, um 14 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare