weather-image

Wetten, dass...? Weihnachtsmänner-Invasion für die Kindergärten

Obernkirchen (sig). Die Bergstadt erlebte am Sonnabend eine regelrechte Invasion von Weihnachtsmännern. Auf dem Parkplatz am Rösertor wimmelte es von rot gewandeten Gestalten mit und ohne Bärten sowie Zipfelmützen. Einige trugen sogar Säcke auf dem Rücken. Auch der Nachwuchs des Himmelsboten hatte es sich nicht nehmen lassen, nach Obernkirchen zu kommen. Es sah aus, als ob sich die Weihnachtmänner zu einer Demonstration versammeln wollten - vielleicht wegen des fehlenden Schnees, der sie zwang, für die Anreise auf den lieb gewonnenen Schlitten zu verzichten. Das Gegenteil jedoch war der Fall. Alle wollten nur dem Förderverein der städtischen Kindergärten zu einer Spende verhelfen. Klaus Kaminski, der Leiter des Rewe-Marktes hatte nämlich gewettet, dass "Tinker Bell" es nicht schaffen würde, zu einer bestimmten Stunde 50 Weihnachtsmänner zusammen zu bekommen, die gemeinsam ein Lied singen. Da hat er sich kräftig geirrt. Gekommen waren fast dreimal so viele der kleinen und großen Himmelsboten. Und dafür gab es bar auf die Hand 500 Euro, die Steffi Kirsch, die Vorsitzende des Fördervereins, gerecht auf die Kindergärten der Stadt aufteilen will.

0000508954.jpg

Foto: sig

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare