weather-image
23°
Arbeitsgruppe stellt erste Weichen: Bäume gegen Betonfront, Brücke zur Halbinsel, Hafen reanimieren

"Weserpromenade": Aufbruch zu neuen Ufern

Rinteln (wer). Das Projekt "Weserpromenade" schafft den Sprung aus Planskizzen in die Realität. Eine Arbeitsgruppe der Ratspolitik hat sich auf einen von drei Architektenentwürfen festgelegt und erste inhaltliche Weichen gestellt. Favorisiert werden unter anderem eine ufernahe Streckenführung des Weserradweges, eine Bepflanzung des Woolworth-Parkplatzes, der Bau einer Fußgängerbrücke auf die Weserhalbinsel am Alten Hafen und die Freizeitnutzung des Hafens selbst.

...und eine Fußgängerbrücke über den neuen Alten Hafen.

Am 7. Mai hatte die Stadt die drei Machbarkeitsstudien der Büros AAD, Heisig+Sass und Lohaus+Carl öffentlich präsentiert (die Entwürfe sind abrufbar unter: www.schaumburger-zeitung.de). In der aus Stadt- und Ortsrat rekrutierten Arbeitsgruppe hat sich das Konzept von Heisig+Sass mehrheitlich durchgesetzt, im Einzelfall sollen aber auch die Vorschläge der anderen Büros berücksichtigt werden. Die Gestaltung der Weserpromenade wird in vier Gebiete unterteilt: den Weseranger Ost und West am Nordufer sowie den Alten Hafen und Pferdemarkt am Südufer. Weseranger Ost: Hier soll der Weserradweg nicht wie bisher um das Freibad herumgeführt werden, sondern unterhalb des Bades in Ufernähe verlaufen. Die aus Engern kommenden Radfahrer sollen lediglich den Kanu-Club umkurven und dann entlang des Weseranger-Parkplatzes über die Dankerser Straße auf die Brücke geführt werden. Geprüft wird, ob die von Heisig+Sass angeregte Erweiterung der Weserbrücke durch eine Stahlkonstruktion machbar ist. Im Konzept des Architekten sind außerdem ein Aussichts-Pavillon am Radweg und eine mit Sandsteinen verkleidete Sandterrasse zwischen Freibad und Radweg vorgesehen. Weseranger West: Parkplatz und Wohnmobilstellplatz sollen erweitert und deutlich begrünt werden. Außerdem soll ein Rundweg entlang der Weser zur Dankerser Straße angelegt bzw. ausgebaut werden. Alter Hafen: Der Treppenabgang am Kopf der Weserbrücke (Ostseite) wird vergrößert, ein Steg führt über den Zufluss der Neuen Exter in den Alten Hafen und von dort eine 4,5 Meter hohe Fußgängerbrücke auf die bis jetzt nicht erschlossene Landzunge in der Weser. Entlang des Ufers soll ein Rundweg von der Halbinsel über die Jugendherberge zurück zur Mühlenstraße führen. Unter dem Vorbehalt "Vision" spricht sich die Arbeitsgruppe außerdem für die Nutzung des Alten Hafens selbst aus, eventuell durch einen Sportbootanleger. Darüber hinaus hat die vom Planungsbüro Lohaus+Carl angeregte gastronomische Nutzung mit Treppenaufgang die Note "sehr gut" erhalten. Um die Pläne zu realisieren, müsste die Stadt allerdings in den Besitz des dem Bund gehörenden Geländes kommen. Pferdemarkt: Das Kernstück des Weserpromenaden-Projektes beginnt mit einem neuen Treppenabgang zum Woolworth-Parkplatz (Westseite), der selbst auf Anlieferflächen und einige Anliegerplätze reduziert wird. Rintelns Betonfront zur Weser soll hinter Bäumen versteckt werden, die entlang des Ufers die neue Promenade säumen. Überzeugt hat die Arbeitsgruppe auch der Entwurf einer "Bastion" an der Zufahrt zum Parkplatz: Heisig+Sass haben hier eine Aussichtsplattform mit Sitzblöcken und Sonnensegel geplant. Geprüft werden soll außerdem die Einrichtung eines Rundweges bis zum oder um Teile des Doktorsees herum. Unter "Vision" hat die Arbeitsgruppe einen Vorschlag zumindest nicht unerwähnt gelassen: die vom Büro AAD angeregte "Platzgestaltung" am Brückentor, also den Abriss des Woolworth-Gebäudes. Den meisten Ratspolitikern erscheint dies derzeit aber als unrealistisch. Jetzt sind die Bauplaner und Ratsgremien gefragt: Erste Entscheidungenüber Parkplätze und Grundstücke müssten getroffen werden. Um Fördergelder einzutreiben, muss ein städtebauliches Gesamtkonzept erstellt werden. Noch in diesem Jahr will die Stadt einen Förderantrag an das Niedersächsische Wirtschaftsministerium richten.

Ideen von Heisig+Sass: Treppe zum Woolworth-Parkplatz...
  • Ideen von Heisig+Sass: Treppe zum Woolworth-Parkplatz...
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare