weather-image
Albert Lee rockt heute in der Bluesgarage

Wenn Finger schneller sind als das Auge

Er gehört mit zwei „Grammy Award“-Nominierungen als „Best Instrumentalist“ zu den ganz Großen seines Faches. Von seinen außergewöhnlichen Gitarrenkünsten profitierte unter anderem auch Eric Clapton. Fünf Jahre spielte er bei „Mr. Slowhand, ist auf dem Tour-Album „Just One Night“ zu hören und weiteren Longplayern wie „Money And Cigaretts“ und „Another Ticket“.

Auch Jerry Lee Lewis, Joe Cocker, die Everly Brothers, Peter Frampton, Eddie Van Halen, Steve Lukather und Bill Wyman beschäftigten Lee als Begleitmusiker. Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte der Gitarrist auch die Solo-Alben „Hiding“, „Albert Lee“ oder „Gagged But Not Bound“, die insbesondere von seinen zupfenden Kollegen gelobt wurden.

Albert Lee trat mit vielen bekannten Künstlern in der Royal Albert Hall bei „Concert For George“ auf, zum Gedenken an George Harrison. Am 28. Juli 2007 spielte Lee auf  Eric Claptons „The Crossroads-Festival“ in Chicago. Seit geraumer Zeit lebt Lee in Malibu/Kalifornien und hat mit den Hogan’s Heroes seine eigene Begleitband auf die Beine gestellt.

Showtime: 21 Uhr; Karten an der Abendkasse.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare