weather-image
15°
Uli John Roth am 9. Oktober im Musikzentrum

Wenn die Sky-Guitar weint

Zusammen mit jungen und talentierten Musikern hat Uli Jon Roth seine persönlichen Favoriten der frühen Scorpions-Zeit auf dem Album „Scorpions Revisited“ verewigt. Für den Gitarristen war es, nach eigenen Angaben, eine sehr intensive Reise in die Vergangenheit. Roth hatte den Sound der Scorpions in den Jahren 1973 bis 1978 entscheidend mitgeprägt, bevor er begann, die kreativen Welten von Musik, Philosophie und Kunst zu erforschen.

270_008_7777236_uli_jon_roth.jpg

Er entwickelte zu diesem Zweck sogar seine einzigartige Sky-Gitarre, ein sechs Oktaven umfassendes Instrument, das seinesgleichen sucht. Sie war die erste E-Gitarre, die es ermöglichte, auf natürliche, analoge Weise zum Beispiel auch Violinenstücke im Originalregister zu spielen. Das ermöglichte Roth unter anderem als ersten Gitarristen, die kompletten „Vier Jahreszeiten“ von Vivaldi mit einem Orchester aufzuführen.

Für viele gilt Roth als vollendeter Improvisator – so buchten ihn Musiker und Bands wie Deep Purple, Jack Bruce (Cream) oder Michael Schenker immer wieder als Gastmusiker für ihre Tourneen.

Mit Crystal Breed werden die Hoffnungsträger im Bereich Rock/Prog aus Hannover den Abend musikalisch verfeinern. Die Jungs dürften sich erneut freuen, standen sie in der Vergangenheit schon mehrmals mit Uli Jon Roth auf der Bühne. Musikzentrum Hannover, 9. Oktober, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare