weather-image
19°
Richard Kramer gibt Vorsitz beim Tennisverein ab

Wechsel an der Spitze: Gunnar Jackisch gewählt

Bad Münder (hm). Führungswechsel beim Tennisverein in Bad Münder. Vor großer Kulisse – das Vereinsheim bot längst nicht allen Gästen Platz – übergab Richard Kramer das Amt an der Spitze des münderschen Tennisvereins an seinen Nachfolger Gunnar Jackisch.

270_008_4072866_lkbm206_09.jpg

Kramer war 14 Jahre im Vorstand, bekleidete acht Jahre lang das Amt des Vorsitzenden. Seine persönliche Bilanz: „Es war für mich und den Verein bei allen Höhen und Tiefen eine sicher erfolgreiche Zeit. Es wurde sportlich und gesellschaftlich vieles bewegt und erreicht.“ Wichtig sei ihm jedoch während seines Wirkens gewesen, dass der Tennisverein finanziell auf gesunden Füßen stehe.

Sein Nachfolger traf mit seiner Laudatio den Nerv der Gäste – mit lang anhaltendem Applaus kommentierten sie Jackischs Einschätzung: Kramer sei ein Mustervorsitzender gewesen, der nicht davor zurückschreckte, sich den Blaumann anzuziehen und selbst als unermüdlicher Handwerker tätig zu werden.

So konnten beispielsweise im vergangenen Jahr die Flutlichtanlage und die Bewässerungsanlage in Eigenregie installiert werden. Zwar sei die Mitgliederzahl von 193 auf 177 gesunken, aber durch Aktivierung der Jugendabteilung will der Verein den Verlust wieder auffangen.

Sportwartin Nicole Hein hob in ihrem Tätigkeitsbericht besonders hervor, dass der Tennisverein mit zwei Aufsteigern im Winterhalbjahr 2007/2008 und fünf Aufsteigern im Sommer 2008 auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken könne. Bei den Sandspielen war der TV mit fünf Jugend- und zehn Erwachsenenmannschaften bei den Mannschaftswettbewerben zahlreich vertreten. Zusätzlich meldeten die Damen erstmals eine Spielgemeinschaft mit dem Tennisclub Eimbeckhausen. Die „Herren 40“ stiegen sowohl in der Sommersaison als auch in der Wintersaison auf, ebenso die Herren. Positiv entwickelten sich auch die „Damen 40“ mit ihrem Aufstieg in die Verbandsliga.

Bei den Ergänzungswahlen zum Vorstand wurde Robert Brandel in Abwesenheit zum neuen Schriftführer gewählt, Sportwartin bleibt Nicole Hein. In die Position der Jugendwarte wurden Heike Piepho und Astrid Dahlberg kommissarisch für ein Jahr gewählt. Als neuer Trainer wird Steffen Krage ab dem Frühjahr für den Verein tätig werden.

Für 30-jährige Mitgliedschaft wurde Siegrid Reinhardt ausgezeichnet, 25 Jahre halten bereits Hendrik Piepho, Elke Sander und Rolf Dalle sowie Familie Leo mit Matthias, Martin, Giesela, Fabian, Brigitte und Theo dem Verein die Treue.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare