weather-image
19°

Was für ein Osterwochenende!

Marktkirch

Hameln (wul). Genauso soll es sein, oder? Das Osterwochenende war eines wie aus dem Bilderbuch. Die Kinder konnten ihre Geschenke endlich einmal wieder im Garten statt im Wohnzimmer suchen, und die Menschen zog es ins Freie. Wo immer es Sonne gab, wurde Sonne getankt: in den voll besetzten Cafés, auf den Schiffen der Flotte Weser, die jetzt zu Ostern schon einmal vor ihrer offiziellen Saisoneröffnung am 24. April Fahrten angeboten haben.

 

Das Frühlingswetter sorgte aber offensichtlich nicht dafür, dass die Kirchen leer blieben. Ob zum Ostergottesdienst um 6 Uhr am Sonntagmorgen im Hamelner Münster, wo die Gemeinde den Gottesdienst in der dunklen Krypta begann, um anschließend mit brennenden das Münster zu erhellen, oder beim Osteroratorium am Ostermontag in der Kirche St. Nicolai - die Kirchen waren gut besucht bis voll besetzt.

Flotte Weser

 

Die Polizei meldet nur kleinere Delikte vom Wochenende, drei Betrunkene wurden in Gewahrsam genommen. Ein 50-Jähriger hatte laut gefeiert und die Ermahnungen der Polizei, leiser weiterzumachen und die Fenster zu schließen, in den Wind geschlagen. Die Polizei nahm den 3,5 Promille Atemalkoholwert aufweisenden Mann letztlich mit zur Wache. Das gleiche Schicksal ereilte zwei 16-Jährige, die betrunken auf dem Baugerüst am Pferdemarkt herumgeturnt waren, Passanten angeböbelt und eine Bierflasche heruntergeworfen hatten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare