weather-image
HSG Exten-Rinteln zu Gast bei TC Hameln

Vorsicht vor den "Halben"

Handball (hoh). Die totale Resignation bleibt beim Schlusslicht der WSL-Oberliga aus! Hartnäckig kämpft die abgeschlagene HSG Exten-Rinteln um den Klassenerhalt und hofft im Lokalderby gegen den TC Hameln auf ein kleines Wunder!

"Nur der Tabellenletzte steigt ab! Wenn wir verlieren ist es aus. Daher werden wir voll auf Sieg spielen", meint HSG-Trainer Bernd Waldera. Gleichzeitig warnt der Handball-Experte vor dem unbequemen Gegner und der "blöden Halle". "Wir müssen konzentriert zur Sache gehen und die beiden ?Halben' ausschalten", fordert Waldera. Gemeint ist das gefährliche TC-Angriffsduo mit Natalie Wais und Anna Kaminski. Die Schützlinge von TC-Trainer Axel Iwan verfügen über die stärkste Angriffsreihe der Liga und werden die Punkte nicht kampflos abgeben! Ein aggressiver und beweglicher Deckungsverband ist erforderlich. Die bessere Tagesform wird in dieser emotionsgeladenen Auseinandersetzung den Ausschlag geben. Die HSG wird in Bestbesetzung auflaufen. Anwurf: Samstag, 20 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare