weather-image

Von Tokio nach Rinteln - und bald wieder zurück?

Rinteln. Eigentlich lebt der Rintelner Manuel Link mit seiner Frau Kumiko Katori und ihrer vierjährigen Tochter Luna-Marie in Japans Hauptstadt Tokio. Seit letzter Woche aber wohnt die Familie bei seinem Vater Helmut Link in Rinteln.

japan

Links Unternehmen, ein großer Hersteller von Nutzfahrzeugen, habe ihm freigestellt, wegen der immer noch katastrophalen Lage im Nordosten des Landes und der drohenden Strahlung Japan zu verlassen.

"Aber wir hoffen sehr, dass wir zurückkehren können. Japan ist ja meine Wahlheimat geworden", sagt der Rintelner heute. Das große Erdbeben hat er in Tokio erlebt, zusammen mit Kollegen in seinem Büro. Die Flutwelle, durch den anschließenden Tsunami ausgelöst, verfolgte er live via Handy, während sie die Nordostküste überrollte. Von einem drohenden Atom-GAU sei in den ersten Tagen kaum die Rede gewesen.

Seine Firma ermöglichte es Familienangehörigen, zwei Tage nach Erdbeben und Tsunami auszufliegen. Frau und Tochter reisten von Tokio nach Rinteln, Manuel Link folgte einige Tage später.

Und jetzt? "Auch wir können nur abwarten", sagt der 42-Jährige. Eine klare Entscheidung, trotz möglicher Gefahren nach Tokio zurückzukehren, falle jedoch schwer.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare