weather-image
19°
Mehr als 400 Besucher im Gymnasium: Bläserklassen und AGs zeigen ihr Können

Von der "Sommerbühne" in die Ferien

Rinteln (la). Mit Musik, Tanz und Artistik haben sich Schüler, Lehrer und Eltern des Gymnasiums Ernestinum in die Sommerferien verabschiedet. Mehr als 400 Besucher waren in das Forum gekommen, um auf der "Sommerbühne" zu erleben, was die Kinder im vergangenen Schuljahr in den Bläserklassen und den AGs gelernt haben - und sie waren begeistert.

Artistik auf dem Einrad - da hält mancher den Atem an.

Die Schüler der Bläserklasse 5 haben bislang nur knapp ein Jahr Zeit gehabt, um das Spielen von Instrumenten wie Posaune, Trompete, Querflöte oder Klarinette zu erlernen. Umso erstaunter waren die Zuhörer über die Perfektion, mit der die Fünftklässler unter der Leitung von Thomas Mehrens ihre Stücke vortrugen. Noch einen draufsetzen konnte die Bläserklasse 6 unter der Leitung von Sven Rundfeldt, die erste Bläserklasse in der Geschichte der Schule. Dass die Kinder die Zeit genutzt haben und ihre Instrumente schon recht gut beherrschen, wurde an den schwierigen, mehrstimmigen Stücken deutlich, die sie auf der "Sommerbühne" präsentierten. Tosender Beifall war der Lohn dafür. Da die Bläserklassen nur zwei Jahre zusammenbleiben, hieß es für die Kinder nun Abschied nehmen. "Ich hoffe, dass wir uns alle in der Band oder im Orchester unserer Schule wiedertreffen", sagte Sven Rundfeldt. Die Kinder dankten ihrem Lehrer mit einem bunten Blumenstrauß und Sprechchören für sein Engagement. Neben den Bläserklassen zeigten auch die Kinder der Zirkus-AG, was sie von Miriam Sander gelernt haben. Mit Artistik auf dem Einrad und Jonglage begeisterten sie die Zuschauer. Viel Applaus bekam die Klasse 5.5, die mit Christian Gach einen flotten Tanz einstudiert hatte, auch die Blockflöten-AG von Karin Dennhardt-Walter überzeugte die Zuhörer. Einen weiteren Tanz präsentierte die Klasse 5.1 von Martin Heider und bei "We will rock you" der Klasse 8.1 hielt es kaum jemanden auf dem Stuhl. Schließlich kamen auch noch die Eltern zu "Wort": Das Eltern-Lehrer-Schüler-Ensemble "ELSE" trug einige Stücke vor.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare