weather-image
18°
Infozentrum der Arbeitsagentur erweitert

Vom neuen BIZ aus in den richtigen Beruf

Weserbergland (mafi). Max von Luxburg (15) will Jurist werden - aber wie? Pino-Sun Becker (15) wäre am liebsten Flugzeugbauer - aber wo gibt es entsprechende Ausbildungsplätze? Birthe Nießen (16) möchte in Entwicklungsländern Kindern in Not helfen - sollte sie hierzu die Laufbahn zur "Offizierin im Sanitätsdienst" einschlagen? Fragen, auf die die Schüler im Hamelner BIZ, dem Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur, Antworten suchten - und fanden. Nach sechsmonatigem Umbau präsentiert sich das BIZ in der Süntelstraße im neuen Gewand. Die Fläche wurde auf 520 Quadratmeter verdoppelt, die Ausstattung verbessert.

"Was soll ich werden?" - die Schüler (vorne, v.l.) Birthe Nießen

Nach der Investition von 350 000 Euro wird das Informationsbedürfnis der Berufsanfänger auch technisch auf dem neuesten Stand befriedigt. "25 000 Besucher haben wir pro Jahr", schildert Agenturchefin Ursula Rose und hofft trotz dieser großen Zahl auf einen steigenden Zulauf. Denn wer bei der Berufswahl gut informiert ist, verringere das Risiko, zum Ausbildungsabbrecher zu werden und dabei seine mühsam erkämpfte Lehrstelle preis zu geben. BIZ-Mitarbeiterin Karin Thielke zählt auf: "Wir bieten Themenmappen sowie Interessentests zur Berufsfindung, 550 Infomappen zu Berufen und Studiengängen, 450 Filme zu berufskundlichen Themen, Kurzbeschreibungen zu 1800 Berufen." Im BIZ stehen nun 46 PC-Plätze mit Internetzugang zur Verfügung. Hier kann man zum Beispiel Stellenbörsen durcharbeiten oder Details zu 600 000 Bildungsangeboten in Europa finden. Zwar gilt im BIZ das Prinzip der Selbstbedienung - "das ist nachhaltiger als die passive Information" (Rose) -, doch stehen Agenturmitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Daneben gibt es in den BIZ-Räumen auch Sonderveranstaltungen, etwa am kommenden Donnerstag, 13. Juli, von 8 bis 18 Uhr die Präsentation aller in der Region noch unbesetzten Ausbildungsplätze. Wer dort fündig wird, kann noch im BIZ Nägel mit Köpfen machen und von einer der beiden Telefonkabinen aus mit dem Lehrstellenanbieter sprechen, zum Beispiel um einen Vorstellungstermin zu vereinbaren. Kontakt: (05151) 909-687, -688, -689; http://www.arbeitsagentur.de .

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare