weather-image
27°
Fuhlen-Hess. Oldendorf beim SV Aue Liebenau / Axel Kliver auf der Bank

Viele junge Talente, neuer Trainer HSG-Damen sind runderneuert

Handball (mic). Die Damen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf verpassen den Aufstieg durch eine verkorkste Landesliga-Relegation und gehören in dieser Saison wiederum zu den Top-Favoriten auf die Meisterschaft.

Selda Yasaroglu (l.) muss die junge Mannschaft der HSG Fuhlen-He

Der Vertrag mit HSG-Trainer Thomas Völkel wurde nach einem erfolgreichen Jahr nicht verlängert. Dafür soll Axel Kliver die Weserstädterinnen in die Spitzengruppe der Liga führen. "Nach langen Überlegungen und einer eineinhalb jährigen Auszeit habe ich das interessante Angebot angenommen! Der Verein und die Mannschaft hat durchdie gute Jugendarbeit Perspektiven über die nächsten Jahre hinaus", prognostiziert der neue Coach. "Mein Ziel ist es oben mitzuspielen, die jungen Spielerinnen weiter zu integrieren und zukünftig im Frauenbereich mit der Landesliga Perspektiven zu bieten", sagt Kliver. Die Jungtalente aus der Oberliga besitzen allesamt Doppelspielrecht, wurden in der kompletten Vorbereitung voll eingebunden und werden beim heimstarken SV Aue Liebenau voll gefordert. "Der Absteiger ist nicht zu unterschätzen und für mich in eigener Halle leicht favorisiert. Wir müssen besonders im Rückraum aufpassen. Ich werde die Mannschaft entsprechend einstellen", meint Kliver, der die gute Vorbereitung seines Teams besonders positiv herausstellte. Allerdings müssen die Wesertädterinnen langfristig auf Anne Leuteritz verzichten. Die treffsichere Außenspielerin ist studienbedingt für ein Jahr in Schweden. Dazu haben Stefanie Diener und Jasmin Byrohl den Klub in Richtung MTV Bad Pyrmont verlassen. Mareike Feist wechselte zu ihrem Stammverein TSG Emmerthal zurück. Ohne echte Neuzugänge will die HSG-Crew in Liebenau für eine Überraschung sorgen. Anwurf: Samstag, 17.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare