weather-image
TSC gewinnt Berliner Finale gegen SSC

VG Nienstädt-Rodenberg auf Platz 13 der DM

Volleyball (peb). Der Nachwuchs der VG Nienstädt-Rodenberg landete bei der Endrunde der Deutschen B-Junioren-Meisterschaft in Bad Saulgau auf dem 13. Tabellenplatz.

In der Vorrunde trafen die 16 Mannschaften in vier Vierergruppen an. Nienstädt-Rodenberg spielte in der Gruppe 2 und unterlag dort gegen den TV Bühl und gegen den SVC Nordhausen mit 0:2. Nach der 1:2-Niederlage gegen den Eimsbütteler SV wurde das Team Gruppenletzter und traf in den Platzierungsspielen auf VV Humann Essen. Gegen die Westfalen verlor die VG den ersten Satz mit 19:25, gewann den hartumkämpften zweiten Satz mit 25:23 und den Tie-Break mit 15:12. Platz 13 war für die VG Nienstädt-Rodenberg keine Enttäuschung, denn schon das erreichen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft war ein Riesenerfolg. Deutscher Meister der B-Junioren wurde der Berliner TSC durch einen 2:1-Erfolg gegen den SSC Berlin. Auf den Plätzen folgten der VC Dresden und der VfB Friedrichshafen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare