weather-image
20°

VfR Evesen erkämpft ein 0:0

Bezirksliga (ku). Es war ein torloses Remis der besseren Sorte. Beim Duell der Eveser mit dem Gastgeber Pattensen beide Kontrahenten mit viel Biss, für Evesen dabei vor dem Anpfiff ein kleiner Schock. Alle hatten mit einem Spiel auf Rasen gerechnet, Gastgeber Pattensen hatte die Partie aber unangekündigt auf den Ascheplatz verlegt. Der erwies sich als sehr schwer bespielbar, hatte streckenweise tiefen Pfützen, in den der Ball mehr als einmalliegen blieb.

Trotzdem entwickelte sich eine muntere Partie. In der 15. Minute hatte der Pattenser Steffen Kroll die erste große Chance, Torwart Büscher parierte den Freistoß aber mit einem starken Reflex. Trainer Frank Malisius hatte zunächst auf Sicherheit gesetzt, die Mannschaft spielte defensiver. Mit Hegerhorst, Nowak und Wirtz fehlten ihm dabei drei Stammspieler. In der zweiten Halbzeitübernahm der VfR zunächst die Regie, hatte in der 52. Minute eine starke Szene. Karsten Krause zog ab, Torwart Paulik klärte mit toller Faustabwehr zur Ecke. Auch die sorgte für Gefahr, Paulik parierte aber auch den Volleyschuss von Adzis, der scheiterte in der 62. Minute noch einmal mit einem strammen Schuss aus vollem Lauf. In der letzten Spielphase wurden die Pattensener wieder etwas dominanter. Nach einer Ecke konnte Holger Weihmann den Schuss von Stefan Bertram noch von der Linie kratzen. VfR: Büscher, Denker, Weihmann, Biskup, Jevtic, Krebel, Bujmov (46. Schmalkoch), Stadtkowitz, Rettig, Adzis (89. Authorsen).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare