weather-image
12°
Bad Nenndorf II gegen Fuhlen-Hess. Oldendorf / Otte-Schützlinge ohne Verena Hilbig und Maxi Zedler

VfL-Reserve will Revanche - HSG plant den zweiten Coup

Handball (hga). In der Frauen-WSL-Oberliga empfängt der Tabellenführer VfL Bad Nenndorf II den Tabellenvierten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf.

Es ist ein Derby mit besonderen Vorzeichen, schließlich hat der Tabellenführer noch eine Rechnung mit den Gästen offen. 11:15 unterlag der VfL im Hinspiel, die einzige Niederlage bislang und ein Spiel zum "Vergessen". Vier Spiele fehlen dem VfL noch bis zum Gewinn der Staffelmeisterschaft, die nicht zwangsläufig zum Aufstieg in die Landesliga reicht. Sollte die "Erste" aus der Oberliga absteigen, wäre ein Aufstieg hinfällig eine tolle Saison hat die Mannschaft trotzdem bis jetzt gezeigt. Trotz dieser Umstände ist der VfL gewillt, keine Punkte mehr abzugeben. Gegen die HSG wird allein auf Grund des Hinspielergebnisses die Motivationskunst von VfL-Trainerin Katrin Otte nicht so sehr gefragt sein. In eigener Halle wird sich der VfL keinen zweiten Ausrutscher erlauben. "Wir haben schon Respekt. Ohne Verena Hilbig und Maxi Zedler wird es schwer", sagt Otte. Dennoch überwiegt der Optimismus: "Ich baue darauf, dass wir das auf die Reihe bringen", meint Otte. Für die Gäste gibt es unabhängig vom Spielausgang einen Anlass zum Feiern. Die HSG bestreitet in Bad Nenndorf ihr letztes Spiel in der Saison 2005/06, hat den Klassenerhalt geschafft und kann anschließend die Vorbereitung auf die kommende Saison aufnehmen. Letztendlich sind die Gäste nach Lage der Dinge Außenseiter, ein Auswärtssieg beim Tabellenführer wäre ein absoluter Höhepunkt zum Saisonende. "Wenn jede Spielerin ihr Potential abruft, haben wir eine realistische Chance", sagt HSG-Coach Thomas Völkel, der die Mannschaft zum letzten Mal als Trainer in einem Punktspiel betreut. "Thomas macht solange weiter, bis wir einen Nachfolger gefunden haben. Es ist fast schon in trockenen Tüchern", sagt HSG-Betreuer Christian Günnewich. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr (VfL-Dorado-Halle).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare