weather-image
12°
Bad Nenndorf verliert in Dorfmark

VfL-Frauen im freien Fall 23:25-Pleite gegen Letzten

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf hat seinen Weg in Richtung Abstieg aus der Oberliga fortgesetzt. Beim Tabellenletzten TSV Dorfmark unterlag der VfL 23:25, festigte so seinen elften und damit drittletzten Tabellenplatz.

Nach Lage der Dinge ist dieser Platz ein Abstiegsplatz, zu sicheren Gefilden sind es jetzt vier Minuspunkte. Wie schon nach der Niederlage gegen den MTV Rosdorf stand VfL-Coach Axel Kliver für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung. Wieder übernahm Kirsten Gümmer diesen Part, für Oberligaverhältnisse eine mehr als ungewöhnliche Situation. Bis zum 10:10 verlief die erste Hälfte ausgeglichen. Die Gastgeberinnen trafen gegen eine unbewegliche VfL-Abwehr nicht gut, das änderte sich in den Schlussminuten der ersten Hälfte. "Unsere Abwehr stand nicht mehr so gut", sagte Gümmer, der VfL geriet über 10:13 zur Pause 11:16 deutlich in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel wuchs dieser Rückstand auf 13:20 an. Jetzt zeigte der VfL im Gegensatz zur Vorwoche den Willen, das Spiel zu drehen. "Von der Einstellung her war es besser", meinte Gümmer. In der 55. Minute wurde die Aufholjagd mit dem 23:24-Anschlusstreffer belohnt. "Es war zu spät, uns lief die Zeit weg", stellte Gümmer zum Verlauf der Schlussminuten fest. Drei Lattentreffer in Folge verhinderten den Ausgleich, insgesamt war die Chancenverwertung gewohnt schlecht. Am Ende musste der VfL die bittere Pille der Auswärtsniederlage schlucken. VfL: Denker 7, Kanz 4, Niedenzu 3, Gümmer 3, Langhorst 2, Nicole Scheller 2, Stefanie Scheller 1, Eichner 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare