weather-image
24°
HSC Hannover kann den Titel perfekt machen / Netzeband-Elf will dritten Sieg infolge

VfL Bückeburg empfängt den Tabellenführer

Frauenfußball (pm). Fällt die erste Entscheidung der Bezirksoberliga-Saison am Sonntag in Bückeburg? Der VfL empfängt Tabellenführer HSC Hannover (11 Uhr) und kann mit einem Überraschungserfolg den Titelkampf am drittletzten Spieltag noch einmal spannend machen. Bei einer Niederlage könnte dagegen der HSC, Punktverluste der Verfolger 1. FFC Hannover, PSV Hildesheim und Eintracht Hameln vorausgesetzt, die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen.

Für den VfL ist diese Partie so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm. In den kommenden Wochen steht eine ganze Reihe von Vergleichen der abstiegsbedrohten Teams untereinander an, die die untere Tabellenregion gehörig durcheinanderwirbeln können. Der 2:0-Erfolg der SG Lembruch bei der SG Hemmingen am Donnerstag gab einen kleinen Vorgeschmack darauf. Der VfL ist sich aber seiner Rolle im oberen Bereich der Abstiegszone bewusst. "Vor allem die beiden Spiele gegen die SG Lembruch werden sehr wichtig für uns", sagt Trainer Ulf Netzeband. Seine Mannschaft sammelte zuletzt mit zwei Siegen in Serie neues Selbstvertrauen und machte nicht den Anschein, mit den Abstiegsplätzen noch einmal näher in Kontakt geraten zu müssen. Vom Ausgang des Spiels gegen den HSC sollte dies auch nur durch einen weiteren Coup zu beeinflussen sein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare