weather-image
Bezirksoberligist holt den SE-Cup ohne Niederlage / VfR Evesen Zweiter vor dem SC Rinteln

VfL Bückeburg bleibt der Chef im eigenen Haus

Hallenfußball (seb). Das Bückeburger Hallenturnier um den SE-Cup endete mit einem Favoritensieg. Der gastgebende Bezirksoberligist ließ nichts anbrennen und holte sich den Titel. Zweiter wurde der VfR Evesen, vor dem SC Rinteln, SC Auetal und SC Deckbergen-Schaumburg.

Favoritensieg: Der VfL Bückeburg holte sich den Turniererfolg oh

Die Hausherren wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, blieben in der Endrunde ohne Niederlage und sogar ohne Gegentor. Der VfL zeigte eine reife Spielanlage, kombinierte flüssig und sicher, ohne dabei zu brillieren. Erst im letzten Spiel konnte der VfR Evesen die Bückeburger Tormaschinerie stoppen und kam in einem taktisch geprägten Spiel zu einem 0:0. Damit stand das Nottebrock-Team als Turniersieger fest. Der VfR Evesen spielte ein solides Turnier, konnte als einziges Team dem VfL Paroli bieten. Doch dieüberraschende Niederlage gegen den SC Rinteln verhinderte den ganz großen Coup. Die positiveÜberraschung war das Auftreten des SC Rinteln in der Endrunde. Die junge Rinne-Truppe spielte sehr diszipliniert und schloss als Dritter ab. Gegen den VfL Bückeburg war kein Kraut gewachsen, aber gegen die anderen drei Endrundenteilnehmer feierte der SC zwei Siege und ein Remis. Den zweiten Platzvergab der Bezirksligist im letzten Spiel im Ortsderby gegen den SC Deckbergen-Schaumburg. Mit einem Sieg hätte Rinteln neun Zähler gehabt, doch der Schaumburger Frank Stasitzek traf 20 Sekunden vor der Schlusssirene noch zum 2:2-Ausgleich und leistete dem VfR Evesen damit Schützenhilfe. Die beiden Kreisligisten SC Auetal und SC Deckbergen-Schaumburg waren eine Bereicherung für das Turnier. Allerdings konnte das Team von Wilhelm Sieker nach der grandiosen Vorrunde im Finale nicht mehr an die tollen Leistungen anknüpfen und erzielte nur einen Punkt. Bei der Auetaler "Fohlenelf" machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Dank des Erfolges im Kreisduell über den SC Deckbergen-Schaumburg wurdeder SCA Vierter. Als bester Torwart wählten die Trainer den "unbezwing- baren" Tim Engler vom VfL Bückeburg. Bei den Torjägern musste ein Shoot-Out entscheiden. Alexander Schröder (VfR Evesen) und Niklas Fritsche (VfL Bückeburg) erzielten in der Endrunde beide jeweils vier Treffer. Im Neunmeterschießen auf den Rintelner Keeper Andreas Wellhausen behielt Schröder mit 4:3 die Oberhand. Im Einlagespiel trafen die Bückeburger C-I-Junioren auf die C-II-Junioren Mannschaft. Der Bezirksoberligist setzte sich erwartungsgemäß mit 4:0 durch. Als Schiedsrichter fungierten in der Vorrunde Björn Förster (SW Enzen), Daniel Tielker (TuS Niedernwöhren), Christian van Kothen (TSV Hagenburg) und Andre Lippke (RW Stadthagen). In der Endrunde pfiffen Endrik Kording (FC Hevesen) und erneut Björn Förster. Die Ergebnisse mit Torfolge: VfL Bückeburg - SC Deckbergen-Schaumburg 3:0. 1:0 Niko Werner, 2:0 Niklas Fritsche, 3:0 Burak Buruk. SC Auetal - VfR Evesen 0:2. 0:1 Alexander Schröder, 0:2 Alexander Schröder. VfL Bückeburg - SC Rinteln 4:0. 1:0 Dennis Peter, 2:0 Niklas Fritsche, 3:0 Alexander Bremer, 4:0 Alexander Bremer. SC Deckbergen-Schaumburg - SC Auetal 0:2. 0:1 Moritz Watermann, 0:2 Samer Mahmo. VfR Evesen - SC Rinteln 1:2. 1:0 Dimitri Bujmov, 1:1 KamuranÖzkan, 1:2 Dennis Kuhlmann. VfL Bückeburg - SC Auetal 6:0. 1:0 Pascal Könemann, 2:0 Dennis Peter, 3:0 Burak Buruk, 4:0 Niklas Fritsche, 5:0 Niklas Fritsche, 6:0 Burak Buruk. SC Deckbergen-Schaumburg - VfR Evesen 1:5. 1:0 Frank Stasitzek, 1:1 Alexander Schröder, 1:2 Georg Müller, 1:3 Georg Müller, 1:4 Alexander Schröder, 1:5 Frederik Reygers. SC Auetal - SC Rinteln 1:3. 0:1 KamuranÖzkan, 0:2 Rene Herzog, 0:3 Martin Kurka, 1:3 Samer Mahmo. VfL Bückeburg - VfR Evesen 0:0. SC Deckbergen-Schaumburg - SC Rinteln 2:2. 0:1 Sebastian Wittek, 1:1 Marcel Riedel, 1:2 Nico Schweppe, 2:2 Frank Stasitzek. Die Abschlusstabelle: 1. VfL Bückeburg (10 Punkte/13:0 Tore), 2. VfR Evesen (7/8:3), 3. SC Rinteln (7/7:8), 4. SC Auetal (3/3:11), 5. SC Deckbergen-Schaumburg (1/3:12).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare