weather-image

VfB Hemeringen zum Kellerduell nach Flegessen

Fußball (de). Nach witterungsbedingtem Ausfall von zwei kompletten Spieltagen ist man im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont zuversichtlich, nun zumindest den vorgesehenen letzten Spieltag im auslaufenden Jahr noch abwickeln zu können.

Der SV Lachem-Haverbeck ist Favorit gegen die TSG Emmerthal und wird bedingungslos auf Sieg spielen, zumal sich bei einem Erfolg und einer gleichzeitigen Niederlage des Tabellenführers zumindest die theoretische Chance ergeben könnte, nach ganz oben in der Tabelle zu springen. Der TSC Fischbeck erwartet BW Salzhemmendorf und hofft auf drei Punkte, um weiter Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu halten. Kann der TSC seine Leistungen aus den letzten Begegnungen wiederholen, wäre auch ein Sieg keine besondere Überraschung. Tabellennachbarn sind der TuS Rohden-Segelhorst und der TSV Hamelspringe. Ein Unentschieden erscheint denkbar. Vom TuS erwartet man aber auch, dass er endlich wieder an seine gewohnten Leistungen anknüpfen kann und nicht immer mehr nur zum Punktelieferant der Liga wird. Das Kellerduell steigt bei der SG Flegessen/Süntel, die den VfB Hemeringen zu Gast hat. Geht dabei das Klotz-Team als Verlierer vom Platz, sollte der Abstieg für den VfB weiter Realität annehmen. Die Ansetzungen: Sa., 14 Uhr: Afferde - Hilligsfeld; Sa., 16 Uhr: Hamelspringe - Rohden-Segelhorst, Eimbeckhausen - Tündern II; So., 14 Uhr: Lachem-Haverbeck - Emmerthal, Wallensen - Bisperode, Fischbeck - Salzhemmendorf, Flegessen/Süntel - Hemeringen, Nettelrede - Hagen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare