weather-image
19°
Hevesener Spielertrainer löst Enrico Borghese als SVO-Trainer ab

Verjüngungskur mit Lars Deppe

Bezirksklasse (ku). Die Obernkirchener Vereinsführung meldete für die nächste Saison eine Veränderung auf der Trainerbank. SVO-Chef Andreas Jürgens: "Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir die Verpflichtung von Lars Deppe für die neue Serie unter Dach und Fach haben. Er wird für den nötigen Prozess der Verjüngung in unserer Mannschaft genau der richtige Mann sein. Lars Deppe hat schon vor seiner Zeit beim FC Hevesen in Bückeburg, Lauenhagen und bei uns mit Jugendmannschaften gearbeitet, hat hervorragende Kontakte in der Szene und wird in der neuen Runde die Geschicke unseres Traditionsvereins lenken. Und es versteht sich von selbst, dass diese Verpflichtung nicht an die Spielklasse gebunden ist. Lars Deppe kommt in jeden Fall auf den Ochsenbruch, ob wir in der Bezirksliga oder der Kreisliga spielen werden!"

Lars Deppe Foto: ph

Gleichzeitig stellte Andreas Jürgens nachhaltig klar, dass der Wechsel natürlich kein Rausschmiss von Enrico Borghese bedeutet. "Als "Enna" uns nach der Zwangspause von Bernd Rust aus der Patsche geholfen hat, war allen klar, dass das nur eine Übergangslösung seinen sollte. Enrico wird uns nach wie vor treu verbunden bleiben und uns wo er kann beim Neuaufbau unterstützen." In der Führungsetage der Obernkirchener hat man natürlich die Zeichen der Zeit erkannt und reagiert: "Wir haben zwangsläufig eine Überalterung in der Mannschaft. Unseren Leistungsträger ein Riesenkompliment; dass sie sich so für den Verein engagieren. Aber über kurz oder lang ist einfach ein struktureller Wechsel und der damit verbundene Neuaufbau nötig. Den wollen wir nun mit Lars Deppe einläuten."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare