weather-image
Weihnachtsvarieté im Hefehof Hameln

Varieté zwischen Bildungsnonsens und Klasseartistik

Hameln (jlg). Magisch. Akrobatisch. Komödiantisch. – Trifft alles zu aufs Weihnachtsvarieté in der „Lalu“-Traumfabrik im Hamelner Hefehof. Am Donnerstag, 2. und Freitag, 3. Dezember gibt es jeweils ab 20 Uhr wieder ein buntes, fröhliches, hochkarätiges Programm zu erleben. Warum das jetzt schon von Interesse sein soll? Weil der Vorverkauf begonnen hat und die Tickets verdammt schnell ausverkauft sind. Los, los…

270_008_4381871_frei110_1610_Weihnachtsvariet_.jpg

Moderiert wird das Programm von Helge Thun. Seine Moderation ist Comedy im Galaformat: Literarisch anspruchsvoller Bildungsnonsens und spontane Rap-Parodien im Freestyle sind ebenso sein Metier wie der gesungene Cha Cha Cha und Tricks auf Weltniveau. Er, Thun, steht für Stand-up-Comedy mit Stil.

Zu denen, die sich verbiegen und schwitzen für die Zuschauer, gehört unter anderem Jens Schmitt, seines Zeichens Kunstrad-Kaskadeur. Er gehört zweifellos zu den besten Kunstradfahrern der Welt. Mit seiner Show zeigt er eindrucksvoll, dass Kunstradfahren mehr sein kann als nur eine ästhetische Sportart. Und dann ist da auch eine Dame namens Josephine, deren Equilibristik und Hula-Hoop-Artistik den Zuschauern den Atem raubt, nur ihr nicht (oder zumindest erst sehr spät). Sie entführt das Publikum mit ihrer phantasievollen Kraftakrobatik in eine faszinierende Welt voller Geheimnisse. Ein formender Körper voll dramatischer Anmut, ausdrucksstarker Erotik und wunderschöner Melancholie. Mit scheinbarer Leichtigkeit lässt Josephine auch unzählige Reifen um ihren Körper kreisen und fasziniert durch jugendlichen Charme, Temperament und überschwemmender Lebensfreude.

Partnerakrobatik erwartet die Gäste mit Nik und Valentina. In ihrer Darbietung „Pasatiempo“ erzählen sie die zufällige Begegnung eines selbstbewussten Ganoven und einer eleganten Dame. Ungezwungen, leidenschaftlich und so leicht, wie das Leben sein sollte, entwickelt sich eine sinnliche Verführung mit rasanter Partnerakrobatik.

Man darf gespannt sein, wer sich sonst noch so verbiegt und dreht und abhebt beim diesjährigen Weihnachtsvarieté in der „Lalu“-Traumfabrik im Hefehof. Eintrittskarten gibt es jetzt im Vorverkauf (siehe Hinweis „Ticket-Service“ im Veranstaltungskalender).

Von Klasseartistik darf beim Weihnachtsvarieté im Hamelner HefeHof auf jeden Fall die Rede sein. Aber auch der Humor kommt natürlich nicht zu kurz. Wortakrobatik ist hier eher das Stichwort.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare