weather-image
16°

Ursache klar: "Bauflächen viel zu teuer"

Bückeburg (rc). Vor elf Jahren wurden im Neubaugebiet Sprekelsholzkamp am Südharrl zögerlich die ersten Häuser gebaut. Bis heute harrt weit über die Hälfte der einst als 1-a-Lage gepriesenen Grundstücke der Bebauung, obwohl die Investoren dereinst davon ausgingen, dass aufgrund der attraktiven Lage das Baugebiet relativ rasch vermarktet werden könnte. Jetzt liegt jedenfalls dem Bauamt ein Schreiben eines der Ersterbauer vor, der die Stadt auffordert, die Straßen in dem Neubaugebiet zu erschließen. Die Baustraßen seien in schlechtem Zustand, nach langen Jahren des Wartens müsse nun etwas geschehen, trug Baufachbereichsleiter Karlheinz Soppe im Bau- und Umweltausschuss vor.

Zur schleppenden Nachfrage merkt er an, dass andere, später ausgewiesene Baugebiete bereits voll belegt seien: "Wir müssen mal Ursachenforschung betreiben, warum es am Sprekelsholzkamp nicht so schnell geht." Die Ursache wurde ihm von mehreren Ratsmitgliedern postwendend lauthals verkündet. "Viel zu teuer", wurde ihm von mehreren Seiten beschieden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare