weather-image
23°
GW-Damen 30 verlieren bei TuS Holstein Quickborn 3:6 / Sieg und Niederlage für TC Obernkirchen

Unerwarteter Ausrutscher von Tabellenführer Stadthagen

Tennis (nem). Die Herren 50 des TC Obernkirchen stehen in der Regionalliga nach der 2:7-Niederlage in Hamburg vor dem Abstieg. Die Stadthäger Damen 30 patzten in Quickborn und verloren mit 3:6.

Iris Brembt zeigte bei derüberraschende Niederlage in Quickborn

Regionalliga - Herren 50: DUWO 08 Hamburg - TC Obernkirchen 7:2. Das könnte der Todesstoß für Obernkirchen gewesen sein. Bereits am Himmelfahrtstag mussten die Bergstädter eine Niederlage verkraften, die zumindest in dieser Höhe nicht einkalkuliert war. Bereits nach den Einzeln war die Partie mit 1:5 entschieden, denn lediglich Renold Pusch konnte im Spitzeneinzel einen Punkt verbuchen. Die Ergebnisse: Rainer Wolf - Renold Pusch 6:4/3:6/5:7, Peter Ulferts - Lutz Jelitto 6:2/6:2, Rolf Kluge - Nolte Reinholt 7:6/6:2, Wolfgang Lusche - Manfred Sprei 6:0/6:0, Hans-Stephan Schandrach - Dieter Vehling 7:5/6:1, Klaus Pfeffermann - Horst Bauermeister 6:1/6:1. Rübke/Lusche - Jelitto/Sprei 4:6/1:6, Wolf /Pfeffermann - Nolte/Nehrmann 6:3/6:2, Ulferts/Schandrach - Vehling/Bauermeister 3:6/7:6/6:3. TV Ost-Bremen - TC Obernkirchen 1:8. Man merkte, dass die Gastgeber sich mit dem Abstieg bereits abgefunden haben, denn wenn eine Heimmannschaft nur mit vier Spielern antritt, so sagt das bereits sehr viel aus. Ob der TCO von diesem Sieg letztendlich profitiert bleibt abzuwarten, denn am letzten Spieltag muss gegen den Tabellenzweiten OTHC Osnabrück eine weitere Niederlage einkalkuliert werden. Die Ergebnisse: Igor Lustig - Renold Pusch 6:2/6:2, Anton Strauß - Lutz Jelitto 6:4/1:6/0:6, Volker Schöttner - Reinholt Nolte 2:6/5:7, Hans-Joachim Jäger - Manfred Sprei 2:6/1:6, Dieter Vehling 6:0/6:0 (Bremen nicht angetreten), Horst Bauermeister 6:0/6:0 (Bremen nicht angetreten). Lustig/Strauß - Nolte/Sprei 3:6/4:6, Schöttner/Jäger - Vehling/Bauermeister 0:6/0:6, Mallunat/Nehrmann 6:0/6:0 (Bremen nicht angetreten). Regionalliga - Herren 60: TC Stelle - GW Stadthagen 7:2. Auch beim TC Stelle gab es für Schlusslicht GW Stadthagen nicht viel zu holen. Mit 1:5 war auch diese Begegnung bereits nach den Einzeln entschieden, den nur Spitzenspieler Hans Kalda konnte sein Einzel auf Stadthäger Seite für sich verbuchen. Pech hatte dagegen Burkhard Pieper, dessen Aufholjagd im dritten Satz durch strömenden Regen dann doch nicht vom Erfolg gekrönt wurde. Damit kommt es nun am letzten Spieltag zu einem echten Abstiegsduell, wenn die beiden noch sieglosen Mannschaften, GW Stadthagen und TK Goslar, in Stadthagen aufeinander treffen. Die Ergebnisse: Hayrettin Sezek - Hans Kalda 4:6/6:2/5:7, Michael Ziellack - Willy Adrian 6:2/6:3, Manfred Bauernschmitt - Harald Nemanoff 6:3/6:0, Max Ullrich - Klaus Tegtmeier 7:5/6:0, Claus Benecke - Burkhard Pieper 7:5/4:6/6:3, Erwin Beer - Siegfried Schmitz 6:2/6:1. Sezek/Ziellack - Kalda/Tegtmeier 6:1/6:0, Bauernschmitt/Ullrich - Adrian/Nemanoff 5:7/0:6, Benecke/Beer - Pieper/Schmitz 6:1/6:7/7:6. Nordliga - Damen 30: TuS Holstein Quickborn - GW Stadthagen 6:3. Eine völlig unerwartete Niederlage musste Tabellenführer GW Stadthagen beim Aufsteiger in Quickborn verkraften. Mit 1:5 war die Begegnung bereits nach den Einzeln zugunsten der Gastgeber entschieden, denn nur Iris Brembt konnte das Spitzeneinzel für sich entscheiden. In den Doppeln konnte dann nur noch Schadensbegrenzung betrieben werden. Damit ist der vorzeitige Aufstieg in die Regionalliga zwar erst einmal verspielt worden, doch mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Harburg immer noch möglich. Die Ergebnisse: Karin Meinecke - Iris Brembt 0:6/0:6, Sabine Wong - Margit Pape 7:6/4:6/6:4, Gabi Donath - Susanne Stoessel 6:2/6:0, Susanne Klees - Svenja Edler 6:1/6:4, Katrin Hinz - Sandra Riedel 6:2/6:1, Kerstin Dellith - Uta Edler 6:7/6:3/6:1. Wong/Klees - Brembt/Pape 3:6/4:6, Doanth/Hinz - S, Edler/Riedel 6:1/6:1, Sidki/Strunz - Stoessel/U. Edler 5:7/5:7.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare