weather-image
19°

"Und ewig lockt die Currywurst" - nicht nur in Hameln

Currywurst

Hameln (kar). Der Ernährung zwischen Ethik, Gesundheit und Genuss ist ein Projekt der Sumpfblume gewidmet, das unter dem Motto "Und ewig lockt die Currywurst..." steht. In der Reihe werden informative, kulinarische und unterhaltsame Beiträge in Aussicht gestellt, unter anderem Lesungen, Vorträge, ein Kino-Film, ein Kochduell und ein Kochkurs für Schüler. „Der Umgang mit Essen und Nahrungsmitteln hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt“, stellt Marion Komarek von der Sumpfblume fest. Es gebe aber auch immer mehr Menschen, die wissen wollen, wo ihr Essen herkommt. 

Heute können viele junge Leute gar nicht mehr kochen, Fast-Food-Ketten und Supermarkt-Fertiggerichte boomen. Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch haben meistens sehr lange Transportwege hinter sich und stammen oft aus ökologisch und ethisch bedenklichem Anbau. Das Gefühl für saisonale Produkte ist bei vielen Menschen längst verloren gegangen. Aber: „Immer mehr Menschen wünschen sich wieder Bezug zu ihrer Region und ihrer kulinarischen Identität“, sagt Marion Komarek. Nicht zuletzt aus Empörung über Klimabilanzen und Lebensmittelskandale. Ökologischen und ethischen, aber auch Gesundheits- und Genuss-Aspekten trägt das Ernährungsprojekt der Sumpfblume mit verschiedenen Veranstaltungen Rechnung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare