weather-image
Rintelner Coach hört aus beruflichen Gründen auf und macht eine Pause

Ulf Netzeband löst Uwe Oberländer zum Saisonende als SCR-Trainer ab

Fußball (peb). Der SC Rinteln geht mit einem neuen Trainer in die Saison 2006/07. Für Uwe Oberländer wird Ulf Netzeband an der Weser die Verantwortung übernehmen.

Der "Vollblut-Fußball" Uwe Oberländer erlegt sich selbst eine Pa

Uwe Oberländer hat den Vorstand des SC Rinteln darüber informiert, dass er in der kommenden Saison entgegen der Absprachen, die zum Jahresende getroffen wurden, nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen wird. "Das hat nichts mit der sportlichen Situation oder der Mannschaft zu tun, das hat rein persönliche Gründe. Ich bin beruflich äußerst stark eingespannt und es wird immer schwerer für mich, Arbeit und Traineramt zu koordinieren." Trotz seines Rückzuges aus dem Trainergeschäft wird Uwe Oberländer alles daransetzen, sein großes Saisonziel zu verwirklichen. "Ich werde alles dafür tun, dass der SC Rinteln in der nächsten Saison in der Bezirksliga spielt. Die Qualität der Mannschaft ist vorhanden, die Spieler müssen sich ihrer Stärkenur bewusst werden, ohne dabei überheblich aufzutreten. Wenn alle bedingungslos an einem Seil ziehen, bin ich sicher, dass der direkte Aufstieg realisiert wird." Ulf Netzeband ist kein unbeschriebenes Blatt im Schaumburger Land. Der Mindener sammelte erste Erfahrungen als Trainer bei Union Minden, trainierte dort die A-Junioren und auch die erste Herrenmannschaft als Interimstrainer. Mit dem VfR Evesen feierte er seine größten Erfolge. Er führte den damaligen Bezirksklassen-Aufsteiger auf den dritten Platz. Ein Jahr später wurde der VfR sogar Vizemeister und verpasste nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga. Zur Zeit ist er für die A-Junioren der JSG Weser United, der Spielgemeinschaft des SC Rinteln und desSV Engern, verantwortlich und führte das Team an die Tabellenspitze der Bezirksliga. "Bei der Verpflichtung des neuen Trainers war es für uns wichtig, dass es ein Mann ist, der mit jungen Spielern erfolgsorientiert arbeiten kann. Und das hat Ulf Netzeband im letzten halben Jahr bei uns eindrucksvoll gezeigt", begründet der sportliche Leiter, Peter Blaumann, die Entscheidung des Vorstandes. "Wenn man weiß, dass in der ersten Mannschaft viele junge Leute spielen, und dass in den nächsten zwei Jahren über 20 Nachwuchsspieler aus der Jugend in den Herrenbereich wechseln, ist es fast schon überlebenswichtig für den Verein, dass der neue Trainer diese Qualität besitzt." Auf Ulf Netzeband wartet in den nächsten Wochen viel Arbeit. "Die Zeit drängt. Mit den Spielern müssen über ihre Zukunft beim SC Rinteln schnellstens Gespräche geführt werden. Grundsätzlich möchte ich alle Spieler halten. Gleichzeitig soll der Verjüngungsprozess fortgeführt werden, um mit einer gesunden Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern ein erfolgshungriges und durchschlagskräftiges Team aufzubauen." Der Vertrag mit Ulf Netzeband gilt unabhängig von der Spielklasse: "Natürlich würde ich lieber in der Bezirksliga antreten, wenn es aber die Kreisliga ist, wäre das für mich auch kein Beinbruch."

Ulf Netzeband freut sich auf die neue Aufgabe in Rinteln.
  • Ulf Netzeband freut sich auf die neue Aufgabe in Rinteln.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare