weather-image
12°

TuS und der VfR in der Endrunde

Hallenfußball (peb). Beim Sparkassen-Masters-Qualifikationsturnier des VfR Evesen um den Volksbank-Cup qualifizierten sich gestern Abend der TuS Niedernwöhren und der VfR Evesen für die Endrunde am Sonntag. Dritter wurde der SV Nienstädt.

Die Kreissporthalle in Bückeburg war am ersten Tag des VfR-Turniers ein "Tummelplatz" für die Nachwuchstalente. Alle Teams verzichteten auf ihre Routiniers und ließen die junge Garde ran. Dabei hinterließ der TuS Niedernwöhren einen mannschaftlich sehr geschlossenen Eindruck. Die Ergebnisse: Evesen - Obernkirchen 0:0, Niedernwöhren - Enzen 5:2, Nienstädt - Obernkirchen 5:3, Enzen - Evesen 3:5, Nienstädt - Niedernwöhren 1:2, Obernkirchen - Enzen 2:1, Evesen - Nienstädt 2:2, Obernkirchen - Niedernwöhren 1:3, Enzen - Nienstädt 0:5, Niedernwöhren - Evesen 1:2. Tabelle: 1. TuS Niedernwöhren 9 Punkte/11:6 Tore, 2. VfR Evesen 8/10:6, 3. SV Nienstädt 7/13:7, 4. SV Obernkirchen 4/6:9, 5. SW Enzen 0/6:18. Heute wird das Turnier um den Volksbank-Cup mit den Spielen der Gruppe B fortgesetzt. Ab 15 Uhr treffen dabei der VfL Bückeburg, FC Hevesen, SV Union Stadthagen, SC Rinteln und der TuS Kleinenbremen aufeinander. Die besten fünf Mannschaften spielen dann am Sonntag ab 14.45 Uhr den Turniersieger aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare