weather-image
20°
Sülbeck gewinnt in Hespe 2:0 und steigt in die Kreisliga auf / Lauenau siegt 6:0 und wird Vizemeister

TuS Sülbeck jubelt - Viktoria Lauenau trauert

1. Kreisklasse (luc). Durch einen 2:0-Erfolg beim TSV Hespe sicherte sich der TuS Sülbeck aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem punktgleichen SV Viktoria Lauenau, der zu einem 6:0-Sieg beim SC Möllenbeck kam, die Staffelmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga. Die TuSG Wiedensahl steht nach der 0:5-Niederlage gegen den TuS Apelern endgültig als Absteiger fest.

Der TuS Sülbeck entschied das Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Lauenau

TuS Niedernwöhren II - MTV Rehren A.R. II 0:2. Als der Niedernwöhrener Torwart Christopher Möhring in der 20. Minute nach einem Foul den Platz verlassen musste, brachte Malte Dumke (20.) den Gast per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. In einem recht schwachen Spiel sicherte Ronny Tatge erst in der Schlussminute dem MTV Rehren A.R. gegen einen gleichwertigen Gegner mit dem Treffer zum 0:2 endgültig den Auswärtserfolg. SC Rinteln II - SV Obernkirchen II 1:1. Dank ihresüberragenden Torwarts Rolf Bergmann kam die Reserve des SC Rinteln zu einem äußerst glücklichen Punktgewinn beim 1:1-Remis gegen die zweite Mannschaft des SV Obernkirchen. Der Gastgeber ging durch ein Obernkirchener Eigentor (29.) mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später fiel durch Marc Bulmahn der Treffer zum 1:1-Endstand. SC Möllenbeck - SV Victoria Lauenau 0:6. Vom SC Möllenbeck wurde kein Spielbericht abgegeben. ASC Pollhagen/Nordsehl - VfB Rinteln 3:4. Eine Halbzeit lang verschlief der Gastgeber, der durch ein Rintelner Eigentor (17.) mit 1:0 in Führung ging, die Begegnung gegen den VfB Rinteln. Mit einer direkt verwandelten Ecke erzielte Dean Rusch (28.) den 1:1-Ausgleich. Olaf Sievert (30.) brachte den Gast mit einem Schuss aus 20 Metern mit 2:1 in Führung. Erneut mit einer direkt verwandelten Ecke erzielte Dean Rusch (36.) den 1:3-Pausenstand. In der 77. Minute war Voth aus dem Gewühl heraus zum 1:4-erfolgreich. Der Gastgeber konnte durch Carsten Mensching (82.) per Foulelfmeter und einem Kopfballtreffer von Arlitt (85.) nur noch zum 3:4-Endstand verkürzen. TuSG Wiedensahl - TuS Apelern 0:5. Durch zwei Treffer von Jens Kästel (11. und 40.) ging der klar spielbestimmende TuS Apelern zur Pause mit 2:0 bei der TuSG Wiedensahl in Führung. Nach dem 0:3 durch Patrick Koschnicke (70.) erzielte nur drei Minuten später Mario Weißferdt das 0:4. Der Treffer zum 0:5-Endstand fiel durch Jörg Krüger (76.). TSV Hespe - TuS Sülbeck 0:2. Durch einen 2:0-Erfolg beim TSV Hespe sicherte sich der TuS Sülbeck die Staffelmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga. Der stark ersatzgeschwächte Gastgeber spielte aus einer verstärken Abwehr heraus und machte den Sülbecker Stürmern das Leben schwer. Nach torloser erster Halbzeit sah Torsten Dralle (57.) nach einem Foul im Strafraum die Ampelkarte. Eugen Gutsch verwandelte den fälligen Strafstoß zum 0:1. Der Treffer zum schwer erkämpften 0:2-Endstand fiel durch Slavisa Popadic (66.). VfL Bad Nenndorf - VfR Evesen II 7:1. In einem guten Spiel brachte Nils Britze (7.) den spielbestimmenden Gastgeber mit 1:0 in Führung. Der Gast erzielte in der 19. Minute den 1:1-Ausgleich. Mit zwei Treffern brachte Martin Kräft (37. und 43.) den VfL mit 3:1 in Führung. Sven Gatzmager (45.) erzielte den 4:1-Pausenstand. Nach dem 5:1 durch Martin Kräft (76.) erhöhte Steven Radke (80.) auf 6:1. Der Treffer zum 7:1-Endstand fiel wiederum durch Martin Kräft.

Die TuS-Spieler lassen ihren Trainer Michael Treichel hochleben.
  • Die TuS-Spieler lassen ihren Trainer Michael Treichel hochleben. Fotos: ph
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare