weather-image
Gäste treffen in der 86. Minute zum Sieg

TSV Hagenburg weiter auf Talfahrt - 1:2 gegen Syke

Bezirksliga (ku). Wieder einmal blieben die Hagenburger Bemühungen unbelohnt, der Gast aus Syke hatte kurz vor dem Schlusspfiff Glück mit einem Sonntagsschuss und entschied die Partie mit 2:1.

In der ersten halben Stunde die stärkste Phase der Hagenburger, die sofort die Regie übernommen hatten. Schon in der 3. Minute setzte Nihat Ural das Leder knapp neben den Kasten, nur drei Minuten später hatte Mergin Smajlaj die Führung auf dem Fuß, verfehlte das Syker Tor. Erst mit zunehmender Spielzeit kam Syke etwas besser in Schwung, blieb aber ohne Torchance. Nach dem Wechsel eine krasse Fehlentscheidung von Schiedsrichter Ahlbrecht. Mergin Smajlaj, nicht im Abseits stehend, wurde zurückgepfiffen. In der 58. Minute der nächste Klopfer. Davoud und Wittenberg lieferten sich ein harmloses Gerangel, beide sahen die Rote Karte! In der 66. Minute brachte Oliver Gerth mit einem Schuss aus Nahdistanz die Gäste mit 1:0 nach vorn. Hagenburg steckte aber nicht auf, erzielte in der 80. Minute durch Tieste den Ausgleich. Syke setzte aber ebenfalls nach. Patrick Görtz hatte aus gut 30 Metern abgezogen, Christian Kreis (86.) war mit einem Zufallskopfball zum 2:1 für Syke erfolgreich. TSV: Beißner, Bergmann (15. Tieste), Berg, Tegtmeyer (64. Diers), T. Kreft, Davoud, Preißner, Küster, Smajlaj, Drewes, Ural.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare