weather-image
26°
SC Marklohe ein glücklicher Sieger

TSV Hagenburg verliert das Kellerduell mit 1:2

Bezirksliga (ku). Im Kellerduell der Bezirksliga 1 setzte sich am Ende etwas glücklich der SC Marklohe mit 2:1 gegen den TSV Hagenburg durch.

TSV-Coach Oliver Blume steckt aber den Kopf noch nicht in den Sand. "Jetzt kommt erst mal die Winterpause. Zeit genug, uns neu zu sortieren, und mit frischem Wind in die Rückrunde zu gehen. Es stehen noch 13 Spiele auf dem Plan, acht sollten wir schon gewinnen. Eine echte Herausforderung! Nun sind Manager Konrad Schubert und ich gefordert, sich nach der nötigen Verstärkung umzusehen. Das wird mit Sicherheit nicht einfach!" Definitivändert sich der TSV-Kader in Winterpause. Marcel Diers und Nihat Ural wurden aus dem Kader geworfen, Torsten Kreft muss den Verein aus beruflichen Gründen verlassen, sein Bruder Stefan studiert und wird nur noch sporadisch zur Verfügung stehen. Mit Sven Eckhardt, Helge Blunk und Stefan Groborz hat Trainer Blume zwar noch ein paar Karten im Ärmel, hofft darauf, dass die alten Hagenburger wieder für den TSV spielen werden. Die Partie in Marklohe blieb zunächst ohne große Höhepunkte. In der ersten Runde spielten beide Kontrahenten entsprechend der Tabellensituation, hatten sich weitestgehend neutralisiert. Viel Mittelfeldduelle, ein paar Kopfballszenen nach Standardsituationen, wenig prickelndes vor beiden Toren. Erst in der 61. Minute heftige Reaktionen auf den Pfiff von Schiedsrichter Arne Bäker. Er hatte ein Laufduell von Torben Berg mit seinem Kontrahenten als elfmeterwürdig eingestuft, der Markloher fiel dabei sehr geschickt in den Schlamm. Das Elfmetergeschenk nahm Herbst dankbar an, 1:0 für Marklohe. Hagenburg machte nun mehr Druck, die Mannschaft dabei kämpferisch überzeugend, spielerisch nicht immer optimal. Der klassische Konter in der 80. Minute durch Hauschild, der sich gegen einen zu zaghaften Marc-Philip Drewes durchtankte, brachte das 2:0. In der 84. Minute der Anschlusstreffer durch Andres Sauer nach einem abgewehrten Distanzschuss von Simon Stolte. Das 2:1 gab zwar noch einmal die zweite Luft, Marklohe machte aber nun komplett dicht und verhinderte das unter dem Strich leistungsgerechtere Remis. TSV: Beißner, Berg, Bergmann, Kreft (80. Sauer), Stolte, Davoud, Tegtmeyer (70. Blume), Tieste, Drewes, Smajlaj, Preißner (52. Massoud).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare