weather-image
19°

TSV Hagenburg gewinnt in der Nachspielzeit

Bezirksklasse (ku). Knapp, aberüberglücklich. Mit dem 3:2-Erfolg durch den Treffer von Marco Torney in der Nachspielzeit brachten die Hagenburger ihr Saisonziel beim Absteiger Sudweyhe endgültig unter Dach und Fach und spielen in der nächsten Runde definitiv in der Bezirksliga.

Grund genug für die Jungs um Erfolgstrainer Günther Blume noch in Sudweyhe ein Fass auf zu machen. Leider haben sie bei den ganzen Siegesgesängen wohl das Handy nicht gehört, die Sportredaktion konnte daher nur einen Spielbericht aus zweiter Hand erhalten. Dabei begann die Partie nicht berauschend für die Seeprovinzler, die Vorstellung zunächst alles andere als meisterlich. Sudweyhe ging in der 18. Minute durch Brüns in Führung. Erst vier Minuten nach dem Wiederanpfiff konnte Ceslaw Zniszcol für Torjubel sorgen, er überwand Sudweyhes Keeper Mirko Meyer. Aber schon in der 59. Minute hatten die Platzherren die Nase wieder vorn, Nico Riekers erhöhte aus abseitsverdächtiger Position auf 2:1. Das 2:2 markierte Torsten Westenberger in der 68. Minute. Dann schien die Partie mit einem Remis zu enden. Aber der Unparteiische ließ ganze vier Minuten nachspielen. Und Sekunden vor dem Schlusspfiff das "Happy-End": Marco Torney hämmerte den Ball nach einem Sudweyher Abwehrpatzer zum 3:2 in die Maschen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare