weather-image
Zwei Nachholspiele in der Bezirksliga

TSV Exten freut sichüber Neuzugang Andreas Kramer

Fußball (jö). In der Bezirksliga wurden für den morgigen Sonntag zwei Nachholspiele angesetzt. Beide Partien sind von der Abstiegsbedrohung geprägt.

Tief im Keller sitz ich hier - unter diesem Motto steht das Spiel beim TSV Algesdorf, der als Vorletzter das noch schlechtere Schlusslicht Blau-Weiß Salzhemmendorf empfängt. Der Tabellenletzte ergatterte erst zwei Punkte und hat Planungssicherheit. Die nächste Saison findet in der Kreisliga statt. Algesdorf hat dagegen noch Hoffnung. Mit den drei Punkten aus dem Kellerduell würde die Mannschaft von Trainer Volker Krause langsam wieder in Sichtweite des rettenden Ufers kommen. Fünf Punkte wäre dann nur noch der Abstand. Ein Sieg wäre für die geplante Aufholjagd außerdem ein schönes Auftaktsignal. Beim TSV Exten ist von akuter Abstiegsgefahr keine Rede. Der Aufsteiger muss aber gegen den SV Koldingen gewinnen, um nicht schon im Februar Sorgen zu bekommen. Die Gäste aus Pattensen liegen auf dem drittletzten Platz mit fünf Punkten Rückstand zum Tabellenelften TSV Exten, der im Winter mit Andreas Kramer vom VfL Bückeburg einen interessanten neuen Spieler hinzu bekam. Trainer Wilhelm Sieker ist voll des Lobes: "Er verkörpert den Spielertyp, der fehlte. Andreas Kramer passt in idealer Weise zu uns, ist auch menschlich für die Mannschaft ein großer Gewinn." Beide Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare