weather-image
22°
HS Bückeburg verliert in Ashausen

Trotz Niederlage eine eindrucksvolle Leistung

Handball (mic). Trotz der deutlichen 36:27-Auswärtsniederlage gegen den aufstrebenden MTV Ashausen/Gehrden zeigten die Handballerinnen des Oberligisten HS Bückeburg 04 eine eindrucksvolle Vorstellung und imponierten mit einem kämpferisch beherzten Auftritt.

Die starke Melanie Konsog erzielte zehn Treffer. Foto: ph

"Das Ergebnis spiegelt nicht die tolle Leistung der Mannschaft wider! Neuzugang Silke Fanslau (HSG Letter/Marienwerder und MTV Großenheidorn) hatte die bundesligaerfahrene Dorothea Rebber super im Griff. Auf der linken Angriffsseite war Melanie Konsog überragend. Berit Tosch glänzte am Kreis und Torfrau Daniela Müller war ein sicherer Rückhalt. Das war richtig stark und macht mir für die Zukunft wieder Hoffnung", verkündete der zufriedene HSB-Vorsitzende Bernd Schramme. Die griffigen Bückeburgerinnen gingen beherzt zur Sache und setzten den großen Favoriten mit einer schnellen 3:2-Führung unter Druck. Der Tabellensiebte war sichtlich überrascht und konnte auch in der Folgezeit kaum Akzente setzen. Über ein 9:7, 10:8 und 16:14-Rückstand ließ sich die HSB-Truppe nicht vernaschen und leistete erbitterten Widerstand. Erst kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte die beste MTV-Torschützin Carina Borck (8 Tore) zum 18:14-Halbzeitstand. Auch nach dem Wechsel kamen die Schützlinge von HSB-Coach Manfred Berndt hellwach und mit Kampfgeist aus der Kabine. Die überragende Melanie Konsog markierte den 19:17-Anschlusstreffer. Die agile Berit Tosch war vom Kreis zum 26:23-Zwischenstand erfolgreich. Doch nach einer Zeitstrafe gegen Silke Fanslau und einer roten Karte gegen Nicole Sonntag verlor das Schlusslicht völlig den Faden. In doppelter Unterzahl waren die tapfer kämpfenden Bückeburgerinnen chancenlos. Die clevere MTV-Crew legte konsequent nach und besiegelte die glatte 36:27-Niederlage. HSB: Konsog 10, Sonntag 4, Langhorst 4, Tosch 5, Fanslau 3.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare